Unfall 

Kollision an der Schleißheimer Straße: 87-jähriger Radler von Auto erfasst – Ärzte konnte ihm nicht mehr helfen

Ein Radler wurde an der Schleißheimer Straße von einem  Pkw erfasst und ist im Krankenhaus gestorben.
+
Ein Radler wurde an der Schleißheimer Straße von einem  Pkw erfasst und ist im Krankenhaus gestorben.

Ein 87-jähriger Münchner war mit dem Fahrrad unterwegs, als er an einer Kreuzung an der Schleißheimer Straße von einem Pkw erfasst wurde. Die Polizei ermittelt.

  • Ein Unfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Pkw in München.
  • Ein 87-Jähriger war mit seinem Rad im Hasenbergl unterwegs.
  • Die Schleißheimer Straße musste gesperrt werden.

Ein 87-Jähriger Münchner war am Dienstag mit seinem Fahrrad im Hasenbergl unterwegs, als es zu einer Kollision zwischen ihm und einem Pkw kam. Der Münchner wollte anscheinend vom Sandbienenweg aus die Schleißheimer Straße überqueren. 

Zur gleichen Zeit befuhr eine 35-jährige Münchnerin mit ihrem Pkw die Schleißheimer Straße in nördlicher Fahrtrichtung auf dem linken der beiden vorhandenen Fahrstreifen.

Radler an Schleißheimer Straße von Pkw erfasst 

Nach ersten Ermittlungen der Polizei überquerte der Radfahrer an der Kreuzung die Straße und es kam zur Kollision. Hierbei wurde der Radfahrer von dem rechten Fahrzeugeck erfasst, auf die Fahrbahn geworfen und prallte mit dem Kopf auf den Asphalt. 

Der 87- Jährige verletzte sich und musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen. 

Während der Unfallaufnahme musste die Schleißheimer Straße auf Höhe der Kreuzung zum Sandbienenweg für ca. eine Stunde gesperrt werden. Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München: Kinder unter praller Sonne im Auto eingesperrt - Polizei warnt vor Gefahr durch Hitze
München: Kinder unter praller Sonne im Auto eingesperrt - Polizei warnt vor Gefahr durch Hitze
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind

Kommentare