BA 10: Moosach

Spitzenkandidat der FDP

+
Axel Stoßno

Hallo stellt die Erstplatzierten der Parteien vor, die für den Bezirksausschuss Moosach kandidieren. Sie verraten im Steckbrief auch, wie sie zum Wachstum des Viertels und dem Neubau der Unterführung an der Dachauer Straße stehen

Name: Axel Stoßno
Alter: 52
Im BA seit: 2008
Beruf: Diplom-Ingenieur

Mein wichtigstes Ziel im Viertel:
Ich setze mich dafür ein, Mobilitätsangebote, Freizeitgestaltung und Kultur dem wachsenden Bedarf entsprechend auszubauen.

Wie möchten Sie den „Moosacher Charakter“ auch weiterhin erhalten?
Der Bezirksausschuss fördert die Vereine in Moosach. Einige haben eine Tradition bis zurück in die Zeit, als Moosach eine eigenständige Kommune war. Die Vereine sehe ich als identitätsstiftend für Moosach.

Wie kann man den durch das Wachstum des Viertels steigenden Verkehr am besten entlasten?
Ich fordere, den öffentlichen Nahverkehr und die Rad- und Fußwege weiter auszubauen und zu verbessern. Der Pendler-Durchgangsverkehr sollte durch attraktive Angebote auf die Schiene gelenkt werden.

Meinung zum Neubau der Unterführung an der Dachauer Straße?
Die Umgestaltung der Unterführungen bringt große Verbesserungen für Radfahrer und Fußgänger. Ich unterstütze die Planungen. Der LKW-Verkehr sollte weiterhin über die Max-Born-Straße geführt werden.

Worauf soll bei den Bauvorhaben im Viertel (z.B. OEZ, Teplitzer Weg, Botanikum) besonders wert gelegt werden?
Vielfalt, Flair und Lebendigkeit sehe ich als Priorität. Treffpunkte und Einkaufsmöglichkeiten sind wichtig für die neuen Wohnareale. Es sollte möglichst viel neuer Wohnraum für unterschiedliche Einkommensgruppen geschaffen werden.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Am Lerchenauer See: Künstler Martin Blumöhr gestaltet Unterführung durch Viertel-Geschichten neu
Am Lerchenauer See: Künstler Martin Blumöhr gestaltet Unterführung durch Viertel-Geschichten neu
Gemeinden äußern Bedenken: Werden Unterföhring und Aschheim bei der SEM-Planung außen vor gelassen?
Gemeinden äußern Bedenken: Werden Unterföhring und Aschheim bei der SEM-Planung außen vor gelassen?
Güterzug kollidiert mit Lkw am Rangierbahnhof Nord – Der Fahrer wird durch die Wucht aus der Kabine geschleudert
Güterzug kollidiert mit Lkw am Rangierbahnhof Nord – Der Fahrer wird durch die Wucht aus der Kabine geschleudert
Auf der Ingolstädter Straße: Polizei stoppt Raserin - Führerscheinentzug und Bußgeldstrafe sind die Folgen
Auf der Ingolstädter Straße: Polizei stoppt Raserin - Führerscheinentzug und Bußgeldstrafe sind die Folgen

Kommentare