Schwabing-Freimann

Spitzenkandidat der AfD

Hans-Peter Sertl (AfD)
+
Hans-Peter Sertl (AfD)

Hallo stellt die Erstplatzierten der Parteien vor, die für den Bezirksausschuss Schwabing-Freimann kandidieren. Sie verraten im Steckbrief auch, wie sie zum geplanten Radschnellweg und zur Entwicklung der Bayernkaserne stehen.

Name: Hans-Peter Sertl 
Alter: 47 Jahre
Stadtviertel: Schwabing/Freimann
Beruf/Ausbildung: Diplom Ingenieur (FH) und Master Wirtschaftsingenieurwesen

Mein wichtigstes Ziel im Viertel:
Der Ersatz für fossile Brennstoffe ist der Wechsel zu alternativen Kraftstoffen. Dieses könnte in einem Modellprojekt umweltschonend und nachhaltig mit Strom aus der Windkraftanlage auf dem Fröttmaninger Berg erzeugt werden.

Wie stehen Sie zum geplanten Radschnellweg?
Dem stehe ich positiv gegenüber. Man muss ihn aber im Zusammenhang mit den anderen Projekten, wie der „Expressbustrasse“ sehen. Zum Schutz der Radfahrer sollte der Radschnellweg möglichst kreuzungsfrei sein.

Was muss sich an der Parkplatzsituation im Viertel verändern?
Die Situation kann durch weniger Firmen und weniger Zuzug beeinflusst werden. Ein weiterer Stellhebel ist die effizientere Nutzung von öffentlicher Fläche für parkende Autos und für Pendler.

Wohnungsbau/Wohnungsnot: Groß in den Medien war erst kürzlich das Beispiel der Parkstadt Schwabing. Wohnungen oder Büros – Wie stehen Sie zu dem Thema?
Um die Wohnungsnot zu lindern, sind Wohnungen den Büros vorzuziehen. Büros ziehen wieder mehr Verkehr und Wohnungen nach sich.

Worauf sollte bei der Entwicklung des Projekts Bayernkaserne wert gelegt werden?
Ich stelle mir hier ein Wohngebiet für junge Familien vor, nach dem Prinzip des Einheimischenmodells. Junge Münchner Familien sollen in der Nähe ihrer Eltern bleiben können, was Ihnen z.B. bei der Betreuung ihrer Kinder sehr helfen.


Auch interessant:

Meistgelesen

Kollision an der Schleißheimer Straße: 87-jähriger Radler von Auto erfasst – Ärzte konnte ihm nicht mehr helfen
Kollision an der Schleißheimer Straße: 87-jähriger Radler von Auto erfasst – Ärzte konnte ihm nicht mehr helfen
Unwetter löst Großeinsatz aus: Vermisstensuche am Fasaneriesee - Appell an Badegäste
Unwetter löst Großeinsatz aus: Vermisstensuche am Fasaneriesee - Appell an Badegäste
Antrag im Stadtrat: Kommt in Feldmoching statt KOSMO doch wieder die SEM?
Antrag im Stadtrat: Kommt in Feldmoching statt KOSMO doch wieder die SEM?
Am Oberwiesenfeld: So könnte das neue Quartier auf dem ehemaligen Knorr-Bremse-Areal aussehen
Am Oberwiesenfeld: So könnte das neue Quartier auf dem ehemaligen Knorr-Bremse-Areal aussehen

Kommentare