München von oben – das Höchste!

Super Sommer-Service: Hier haben Sie den besten Überblick über die Stadt

So haben Sie die Stadt noch nie gesehen! Die Aussicht von der Heilig Kreuz Kirche ist spektakulär. Auf dem Giesinger Berg thronend steht die höchstgelegene Kirche Münchens. Von da sieht man die Residenz, das Rathaus, den Alten Peter, die Frauenkirche, das Grünwalder Stadion, die Mariahilfkirche, die Isar und bei schönem Wetter auch die Alpen. Nur ganz selten wird ein Blick vom „Giesinger Dom“ gewährt. Doch am Tag des offenen Denkmals, 13. September, haben Besucher die Möglichkeit, nachmittags auf den 95 Meter hohen Kirchturm zu steigen. Jetzt bleibt nur noch auf gutes Wetter und klare Fernsicht für diese seltene Gelegenheit zu hoffen. Wer aber jetzt schon Lust bekommen hat, München mal von oben zu sehen, dem bieten sich in und am Rand der Stadt genügend Möglichkeiten. Egal, ob die beeindruckenden Türme der Altstadt oder das stolze Wahrzeichen des modernen Münchens, Schuttberg oder exklusive Dachterrasse – in München kann man hoch hinaus. Und wenn man über die tolle Mischung aus Altbauten und Hochhäusern, Grünanlagen und Isar blickt, merkt man: Münchens schönste Seite ist oben. Maren Kowitz Die höchsten Schuttberge Vom Fröttmaninger Berg sieht man auf die Allianz Arena, die Fröttmaninger Heide, das Stadtgebiet und bei guter Sicht bis zu den Alpen. Der 75 Meter hohe bepflanzte Müllberg liegt südöstlich des Autobahnkreuzes München Nord. Mit 60 Metern relativer Höhe ist der Olympiaberg – auch „Großer Schuttberg“ genannt – eine der höchsten Erhebungen der Stadt und bietet beste Sicht auf den Olympiapark, an dessen Rand er sich befindet, und München. Mitten in Schwabing ragt der Luitpoldhügel 37 Meter hoch. Er wurde im Luitpoldpark aus den Ruinen des Zweiten Weltkriegs aufgeschüttet und bietet Bergsicht und im Winter Gelegenheit zum Rodeln. Schönste Dachterrassen Nicht öffentlich, aber einen Besuch zum Kaffeetrinken oder Essen wert, sind die Dachterrassen, die die Fußgängerzone umsäumen. Der Frauenkirche und der Theatinerkirche so nah ist man auf der Terrasse der Blue Spa Bar im Bayerischen Hof am Promenadeplatz. Von der Dachterrasse des „Oberpollinger“ in der Neuhauser Straße sieht man auf den Justizpalast und über die Dächer der Fußgängerzone, während die Pool-Terrasse des Mandarin Oriental in der Neuturmstraße einen spektakulären 360-Grad-Blick über die Münchner Altstadt bietet . Vom Café „Glockenspiel“ am Marienplatz sieht man aufs Rathaus und auf den Alten Peter.

Auch interessant:

Kommentare