1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Nord

Münchner bangt nach Überfall um sein Augenlicht ‒ Polizei schnappt Tatverdächtigen und sucht zweiten Täter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Ein 20-Jähriger schlug einer 18-Jährigen nach dem Club-Besuch mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Er lauerte ihr sogar extra in einer Seitenstraße auf die 18-Jährige.
Ein Münchner wurde bei einem Überfall von zwei Tätern verletzt und muss nun um sein Augenlicht bangen. (Symbolbild) © dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Nach einem brutalen Überfall in München fürchtet ein Mann um sein Augenlicht. Die Polizei fasst einen Tatverdächtigen und sucht den zweiten Täter.

Ein 23-jähriger Münchner wurde bei einem Überfall von zwei Männern zu Boden geschlagen und getreten. Nun muss er um sein Ausgenlicht fürchten. Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen festnehmen, sucht aber noch einen zweiten Täter.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Überfall in München: Mann fürchten um Augenlicht - Polizei fasst Tatverdächtigen und sucht zweiten Täter

Zeugen meldeten dem Notruf 110 am Donnerstag, gegen 22.30 Uhr, dass zwei männliche Personen in der Georgenschwaigstraße auf einen Mann einschlagen würden.

Als eine Streife vor Ort eintraf, lag der Münchner bereits am Boden und schilderte die Attacke. Er wurde vom Notarzt erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei erlitt der 23-Jährige schwerste Gesichtsverletzungen. Momentan könne nicht ausgeschlossen werden, dass er sein Augenlicht verliert.

Die Täter stahlen zudem sein Handy sowie sein Bargeld.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei einen 19-jähriger Mann mit Wohnsitz in München fest, den einer der unbeteiligten Zeugen wiedererkannt hatte. Der Tatverdächtige trat bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung.

Zur Klärung der Haftfrage wird er im Laufe des Freitags dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Ihm werden neben Raub und Bedrohung vor allem die schwere Körperverletzung angelastet.

Der Aufenthaltsort des zweiten Täters ist Teil der weiteren Ermittlungen. Er wird wie folgt beschrieben:

Bei einem Zimmer-Brand in einem Wohnheim hat die Feuerwehr München eine tote Person gefunden. Die Polizei hat nun eine Tatverdächtige festgenommen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare