Sachschaden von 10.000 Euro

München/Freimann: Streit nach Auffahrunfall - und dann kracht die 23-Jährige gleich nochmal in denselben Smart

Ein Polizeiauto mit der Warnlicht-Aufschrift „Unfall“.
+
Bei dem Unfall wurde die 23-Jährige leicht verletzt.

München: Gleich zweimal krachte eine 23-Jährige am Dienstag in einen Smart. Zwischendurch stritten die beiden Unfallteilnehmer noch.

  • In Freimann ereignete sich am Dienstag ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall.
  • Eine 23-Jährige fuhr dabei gleich zweimal in denselben Smart.
  • Zwischendurch kam es zum Streit der beiden Unfallbeteiligten.

Freimann - Auffahrunfall, Streit - und dann kracht es gleich nochmal. Am Dienstag, 19. Januar, ereignete sich in Freimann ein außergewöhnlicher Verkehrsunfall, bei dem eine 23-Jährige gleich zweimal auf dasselbe Fahrzeug auffuhr.

München: Auffahrunfall auf der Freisinger Landstraße

Gegen 22 Uhr fuhr ein 26-Jähriger Münchner mit einem Smart Pkw auf der Freisinger Landstraße stadtauswärts. Auf Höhe der Kreuzung zur Wallnerstraße wollte er in diese einbiegen. Zur gleichen Zeit wartete eine 23-Jährige aus dem Landkreis Freising mit einem Renault Pkw am angrenzenden Waldweg in der Wallnerstraße. Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr sie, nachdem der 26-Jährige an ihr vorbeifuhr, aus dem Waldweg in die Wallnerstraße hinaus und auf den Smart Pkw des 26-Jährigen auf.

Nach Streit fährt 23-Jährige gleich nochmal frontal in dasselbe Fahrzeug wie zuvor

Nach dem Aufprall setzte die 23-Jährige zu einem Überholvorgang an und drängte den Smart nach rechts an den Fahrbahnrand ab. Aufgrund dessen kamen beide Fahrzeuge zum Stillstand, worauf es zu einer verbalen Auseinandersetzung der beiden Fahrer kam. Die 23-Jährige stieg danach wieder in ihren Renault, wendete und fuhr nochmal frontal in den am Fahrbahnrand stehenden Smart des 26-Jährigen. Dieser befand sich derweil glücklicherweise mehrere Meter entfernt auf dem Gehweg.

Auffahrunfall in Freimann: 23-Jährige leicht verletzt - Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro

Die 23-Jährige verletzte sich dabei leicht und musste im Anschluss zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 26-Jährige blieb unverletzt. Durch die Kollision war der Renault nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Quellen: Polizei München/kf

Auch interessant:

Kommentare