1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Nord

Wirtshaus „Sakrisch Guat“ in Freimann vor dem Aus? ‒ Bürgerinitiative wehrt sich gegen die Zwangsräumung

Erstellt:

Von: Benedikt Strobach

Kommentare

Muss das „Sakrisch Guat“ kommende Woche endgültig schließen? Walter Hofstetter und etliche Mitstreiter kämpfen für einen Aufschub.
Muss das „Sakrisch Guat“ kommende Woche endgültig schließen? Walter Hofstetter und etliche Mitstreiter kämpfen für einen Aufschub. © Schlaf

Die Zwangsräumung der Gaststätte „Sakrisch Guat“ steht kurz bevor. Eine Freimanner Initiative bittet in einem offenem Brief nun den Bauherrn um einen Aufschub.

Freimann - War es das jetzt endgültig? Wenn man Walter Hofstetter zuhört, ja. Der Freimanner kämpft seit Jahren mit etlichen Mitstreitern um den Erhalt der Gaststätte „Sakrisch Guat“ an der Freisinger Landstraße. Diese soll einem Projekt der Bayerischen Hausbau mit über 600 Wohnungen, Nahversorgung, Kindertagesstätten und einer neuen Vereinssporthalle für die TS Jahn weichen. „Am 22. Februar soll die Zwangsräumung erfolgen“, sagt Hofstetter. „Dem Abriss steht dann nichts im Weg.“ Die Folge: Der Wirt und seine Mitarbeiter wären arbeitslos und säßen auf der Straße.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Aus für Traditionswirtschaft steht kurz bevor: Initiative bittet Bauherr um Aufschub bis Baubeginn

Doch aufgeben wollen Hofstetter und seine Unterstützer nicht. Sie haben einen offenen Brief an Alexandra Schörghuber verfasst. Sie ist Vorsitzende der Schörghuber Unternehmensgruppe, zu der die Bayerische Hausbau gehört. Die Forderung: Die Gaststätte soll so lange offen bleiben, bis Baurecht besteht. „Es gibt nur einen Eckdatenbeschluss. Der Stadtrat hat noch keine Erlaubnis zum Bauen erteilt“, weiß Hofstetter. Es könne für Schörghubers Unternehmen wohl kaum von Bedeutung sein, ob die Gaststätte jetzt oder mit Beginn der Bebauung geschlossen werde.

Walter Hofstetter und seine Unterstützer haben die Bayerische Hausbau in einem offenen Brief um einen Aufschub der Räumung gebeten.
Walter Hofstetter und seine Unterstützer haben die Bayerische Hausbau in einem offenen Brief um einen Aufschub der Räumung gebeten. © Schlaf

Aus für Gaststätte „Sakrisch Guat“: Bauherr erklärt Grund für Räumungsklage

Ob am Dienstag geräumt wird, stehe noch nicht endgültig fest, erklärt Hausbau-Sprecher Mathias Weber auf Hallo-Anfrage. „Uns hat ein Beschluss des Amtsgerichts zur Aussetzung der Räumung erreicht, damit dem Pächter noch eine gewisse Zeit gegeben werden kann, das Gelände zu verlassen und sich neu zu orientieren.“

Fest stehe, dass geräumt werden soll und möglichst bald auch wird. Denn: Dem Pächter wurde 2019 ordnungsgemäß gekündigt. Seither weigere er sich aber, das Gelände zu verlassen. Daher laufe nun eine Räumungsklage. „Es ist ungewöhnlich und ärgerlich, dass es zu diesem äußersten Mittel kommen muss, allerdings hat sich der Pächter mehr als zweieinhalb Jahre lang uneinsichtig gezeigt“, sagt Weber. Verhandeln werde man nicht mehr.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare