Keine Gefahr für Kinder

Facebook-Beitrag über Kinderschänder auf Spielplatz in München – Polizei warnt vor Falschmeldung

Die Polizei warnt vor einer Falschmeldung auf Facebook über einen Kinderschänder in Milbertshofen.
+
Die Polizei warnt vor einer Falschmeldung auf Facebook über einen Kinderschänder in Milbertshofen.

Ein Mann in Milbertshofen soll Kinder auf einem Spielplatz belästigt haben, so hieß es in einem Facebook-Post. Die Polizei warnt jetzt vor einer Falschmeldung.

  • Ein Mann auf einem Spielplatz in Milbertshofen soll Kinder belästigt haben.
  • Der Verfasser eines Facebook-Posts veröffentlichte ein Foto eines Mannes.
  • Die Polizei München warnt vor einer Falschmeldung.

Die Polizei München warnt vor der Falschmeldung, ein Mann hätte Kinder auf einem Spielplatz im Stadtteil Milbertshofen angesprochen. Nach umfangreichen Ermittlungen handle es sich „definitiv“ um eine Falschnachricht, teilte die Polizei am Montag über ihren Twitter-Account mit. Auf Facebook soll zuvor ein Bild des beschuldigten Mannes veröffentlicht worden sein. Laut Polizei wurde der Beitrag inzwischen gelöscht.

In dem Text darunter soll es geheißen haben, der Mann hätte Kinder in sein Auto locken wollen. Die Polizei habe den Vorwurf zunächst sehr ernst genommen und mehrere Zeugen befragt. Vermutlich handelt es sich um einen Streit zwischen dem Verfasser und dem zu unrecht beschuldigtem Mann. Es werden nun strafrechtliche Schritte gegen den Verfasser geprüft.

dpa/lby/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Münchnerin vom Fahrrad gestoßen und in Maisfeld vergewaltigt – Doch die Tortur endet nicht danach
Münchnerin vom Fahrrad gestoßen und in Maisfeld vergewaltigt – Doch die Tortur endet nicht danach

Kommentare