Spatenstich für „Hybrid.M“

Viel Platz für 190 Busse

+
Werner Albrecht, Ralf-Willrett und Ingo Wortmann (v.l.) besiegeln mit dem Spatenstich den Bau des neuen Busbetriebshofs.

Moosach - Schon bis 2021 soll alles fertig sein: Der neue Busbetriebshof am Georg-Brauchle-Ring

In unmittelbarer Nähe zur Zentrale der Stadtwerke München (SWM) wird bis 2021 ein neuer Busbetriebshof errichtet. Mit dem Spatenstich haben SWM-Immobilienchef Werner Albrecht, MVG-Bus-Chef Ralf Willrett und der MVG-Vorsitzende Ingo Wortmann nun offiziell den Baustart eingeleitet. „Der neue Busbetriebshof hat Platz für bis zu 190 Busse“, erklärt Ingo Wortmann. Auf der Brachfläche an der Ecke Georg-Brauchle-Ring/Hanauer Straße entsteht ein multifunktionaler Gebäudekomplex mit insgesamt 60 000 Quadratmetern Geschossfläche. 

Der 27 000 Quadratmeter große Busbetriebshof liegt im Innenhof und gliedert sich in eine dreischiffige Abstellhalle und zwei Werkstatthallen. Im Kellergeschoss sind Ersatzteillager, Betriebs- und Technikräume vorgesehen. In den oberen Etagen werden Büroflächen errichtet. Außerdem ist eine Hochgarage mit rund 320 Stellplätzen und 20 Ladeplätzen für Elektrofahrzeuge geplant. Ab Anfang 2021 ersetzt Hybrid.M den alten Busbetriebshof West an der Hans-Thonauer-Straße in Laim. Der Bau kostet rund 140 Millionen Euro. Hinzu kommen die Ausbaukosten für Elektromobilität. „60 Busse werden vollkommen elektrisch betrieben“, sagt Wortmann. Zur Inbetriebnahme können bereits bis zu 56 Busse vor Ort geladen werden. Die Ladeinfrastruktur wird in den kommenden Jahren schrittweise erweitert. Jetzt müsse auch die Infrastruktur der Stadt weiter für Elektromobilität ausgebaut werden, fordert Wortmann. Damit der Nahverkehr zukunftsfähig bleibt, werden bereits jetzt weitere potentielle Grundstücke für einen dritten Busbetriebshof-Standort gesucht. „Das ist jedoch schwierig“, sagt Wortmann. Rebecca Strohmeier

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München
Intime Einblicke ins EHC-Kabinenleben & Tickets für das Heimspiel gegen Berlin
Intime Einblicke ins EHC-Kabinenleben & Tickets für das Heimspiel gegen Berlin
München
Heidi Klum dreht im Olympiapark
Heidi Klum dreht im Olympiapark
„Realitätsfern“: Lehrerverband kritisiert Grüne Pläne, Parkplätze an Schulen zu streichen
„Realitätsfern“: Lehrerverband kritisiert Grüne Pläne, Parkplätze an Schulen zu streichen

Kommentare