Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage

Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage

Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage

Riesiger Schaden durch Dachstuhlbrand

Riesiger Schaden durch Dachstuhlbrand

Riesiger Schaden durch Dachstuhlbrand

Poller als Lösung?

Memminger Platz: Polizei will Wildparkern einen Riegel vorschieben

+
Das macht sprachlos: Nur mit Mühe und Not kommt diese Passantin mit ihrer Gehhilfe an dem illegal geparkten Auto vorbei.

Als wäre es die normalste Sache der Welt parken immer wieder Kunden des türkischen Lebensmittelgeschäfts am Memminger Platz auf dem Gehweg. Jetzt will die Polizei strenger dagegen vorgehen.

Moosach – Rücksichtslose Wildparker am Memminger Platz halten die Polizei auf Trab! Mehr als 84 Verwarnungen wurden dort seit Jahresbeginn rund um ein türkisches Lebensmittelgeschäft ausgesprochen – viel bewirkt haben sie aber noch nicht, wie eine ältere Anwohnerin bei der Sitzung des Bezirksausschusses (BA) Moosach berichtet. 

Sie schildert haarsträubende Szenen von verstellten Fuß- und Radwegen mit gefährlichen Auswirkungen – sie selbst wurde dort bereits angefahren und fordert daher die Politik zum Handeln auf. 

Während Passanten sich mühevoll an seinem Auto vorbeidrängen, erledigt der Besitzer seine Einkäufe.

Ganz neu ist die Problematik nämlich nicht: Vor rund zwei Jahren hatte sich der BA schon einmal mit der dortigen Parksituation befasst und Kurzeit-Parkplätze auf der gegenüberliegenden Seite des Geschäftes einrichten lassen. Diese werden allerdings von den Kunden kaum angenommen, weiß eine weitere Anwohnerin zu berichten: Entweder, weil sie von Dauerparkern blockiert werden, oder weil ihnen der Weg über die Straße schlicht zu weit ist.

„Wir sind deswegen mit dem Betreiber schon in intensivem Kontakt“, besänftigt Nikolaus Brönner, Leiter der Polizeiinspektion 44. Einzig mögliche Lösung aus seiner Sicht: das Aufstellen von Pollern. Aufgrund der mangelnden Ästhetik will der BA die Maßnahme jedoch nur als Ultima Ratio ergreifen: „Eine elegantere Lösung wären Blumenkübel“, wirft Hannelore Schrimpf (SPD) ein. Per Brief wird jetzt neuerlich der Kontakt mit dem Ladeninhaber gesucht.

Dieser ist allerdings ratlos, wie man das Problem beheben könnte: „Die Polizei rückt halt immer an und schreibt die Falschparker auf.“ Er würde sich mehr Parkplätze bei seinem Geschäft wünschen.

ado

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Red Bull
Zurück auf dem Eis: So starten die Red Bulls in die neue Saison
Zurück auf dem Eis: So starten die Red Bulls in die neue Saison
Nord
Bilder von der Pressekonferenz zum Start der Champions Hockey League
Bilder von der Pressekonferenz zum Start der Champions Hockey League
Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage
Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage
Irre Verfolgungsjagd mit bis zu 170 km/h: Motorradfahrer flüchtet vor Polizei
Irre Verfolgungsjagd mit bis zu 170 km/h: Motorradfahrer flüchtet vor Polizei

Kommentare