Neu eröffnete Volkshochschule in Moosach: Hallo zeigt die Besonderheiten des Gebäudes

Hereinspaziert in innovative Räume für jedes Hobby!

Sachbearbeiterin Denise deLuca Rösler breitet schon jetzt freudig die Arme für jeden Besucher aus.
1 von 11
Sachbearbeiterin Denise deLuca Rösler breitet schon jetzt freudig die Arme für jeden Besucher aus.
Einer von fünf Unterrichtsräumen. Sie alle sind multifunktional ausgerichtet.
2 von 11
Einer von fünf Unterrichtsräumen. Sie alle sind multifunktional ausgerichtet.
Der allererste Kurs in der MVHS: Ein Deutschkurs für Anfänger.
3 von 11
Der allererste Kurs in der MVHS: Ein Deutschkurs für Anfänger.
Der Blick hinaus von der zukünftigen Dachterrasse in Richtung U-Bahn.
4 von 11
Der Blick hinaus von der zukünftigen Dachterrasse in Richtung U-Bahn.
Im Dachgeschoss finden ab sofort Tanz- und Ballet-Stunden statt. Der Boden wurde speziell dafür präpariert.
5 von 11
Im Dachgeschoss finden ab sofort Tanz- und Ballet-Stunden statt. Der Boden wurde speziell dafür präpariert.
Eine Ausstellung des Moosacher Geschichtsvereins zieht sich durch das gesamte Treppenhaus. Sie haben ihre Räume im ersten Stock.
6 von 11
Eine Ausstellung des Moosacher Geschichtsvereins zieht sich durch das gesamte Treppenhaus. Sie haben ihre Räume im ersten Stock.
Die Leiterin des Stadtbereichs Nord, Hiltrud Ettl, freut sich auf den neuen Standort mitten in Moosach.
7 von 11
Die Leiterin des Stadtbereichs Nord, Hiltrud Ettl, freut sich auf den neuen Standort mitten in Moosach.
Bis zum Tag der offenen Tür am 18. Oktober (hier geht&#39s zum Programm) müssen noch kleinere Reparatur- und Verschönerungs-Arbeiten erledigt werden.
8 von 11
Bis zum Tag der offenen Tür am 18. Oktober (hier geht's zum Programm) müssen noch kleinere Reparatur- und Verschönerungs-Arbeiten erledigt werden.

Moosach – Noch ist nicht alles fertiggestellt doch nach zehn Jahren Planung eröffnet die Volkshochschule mitten im Viertel – mit einem innovativen Konzept

Ein durchdachtes Raumkonzept, ein schallisolierter Musikraum im Keller und ein Gebäude an der Stelle, an der vorher lange eine Baulücke klaffte: Das neue Stadtteilzentrum der Münchner Volkshochschule (MVHS) an der Baubergerstraße 6a ist seit Anfang dieser Woche geöffnet. Schon seit 2008 kämpfte die MVHS um einen Standort in Moosach, zehn Jahre später hat sie mit der Umsetzung durch die GWG und Steidle Architekten eine weitere Lücke im Münchner Kulturnetz geschlossen. „Es ist wunderbar, wie sich das Haus in die Umgebung einfügt – als ob die MVHS schon immer da gewesen wäre“, sagt die Leiterin des Stadtbereichs Nord, Hiltrud Ettl. „Mit dem Gebäude können wir jetzt 400 Kurse jährlich anbieten.“

Das neue Konzept im fünfgeschossigen Klinkergebäude wurde mit einer Bevölkerungs- und Konkurrenzanalyse ergänzend zum bereits bestehenden Angebot im Viertel abgestimmt. In dem Stadtteilzentrum ist auch Platz für das Archiv des Moosacher Geschichtsvereins. Von nun an finden in den fünf Unterrichtsräumen, dem Fitness- und Bewegungsraum und dem schallgedämpften Musikraum über 20 Kurse pro Tag statt. Die Teilnehmer aus Moosach und Umgebung singen, gestalten Mode im Werkraum, machen Gymnastik, beschäftigen sich mit Computern, lernen Gebärdensprache oder Deutsch. „Schon jetzt ziemlich ausgebucht sind besondere Frühaufsteher-Kurse ab sieben Uhr – und der Ukulele-Einsteiger-Kurs“, sagt Ettl.

Gelegenheit, das neu gebaute Gebäude mit seinen Fensterquadern von innen zu sehen, gibt es zum Tag der offenen Tür am Donnerstag, 18. Oktober. Bis dahin ist dann laut Ettl auch die Dachterrasse fertiggestellt.

Julia Langhof

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare