Sie reagierte genau richtig

Eine echte Heldin: Münchnerin rettet ihren Nachbarn

+
Der Retter an der Zimmerdecke: Ohne den Rauchmelder hätte eine Frau in der Riesstraße niemals so schnell reagieren können.

Moosach - Der beißende Geruch von Rauch schreckte eine Frau in der Riesstraße auf. Durch ihr beherztes Eingreifen verhinderte sie Schlimmeres

Ein piepsenden Geräusch hat am frühen Montagabend (6. August) eine aufmerksame Nachbarin auf den Plan gerufen. Wegen dem ausgelösten Rauchmelder und Dampf aus einer Wohnung fackelte die Bewohnerin einer Anlage an der Riesstraße nicht lange.

Zuerst setzte die Frau einen Notruf ab, bevor Sie sich gewaltsam Zugang zur betroffenen Wohnung im elften Obergeschoss verschaffte. Weil der Rauch so stark war, zog sich die Nachbarin aber gleich wieder zurück und lieferte den bereits eintreffenden Einsatzkräften eine detaillierte Schilderung der Vorkommnisse. Fünf Feuerwehrbeamte mit Atemschutzgeräten drangen in die Wohnung ein und fanden den noch ansprechbaren Mieter der Wohnung. Sofort wurde der Mann aus der Wohnung gerettet und durch einen Notarzt behandelt. Zeitgleich wurde der Brandherd – zwei Handtücher auf dem Herd – ausfindig gemacht und in der Badewanne abgelöscht.

Zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr und eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Moosach evakuierten mit Hilfe der Polizei die angrenzenden Wohnungen. Nach ausgiebigen Lüftungsmaßnahmen mit Hochleistungslüftern konnten alle Bewohner wieder unbeschadet in ihre Wohnungen zurückkehren.

Weil die Nachbarin so schnell reagierte, konnte ein nennenswerter Sachschaden verhindert werden.

Feuerwehr München/ jl

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare