Kein Platz für Pauker

„Realitätsfern“: Lehrerverband kritisiert Grüne Pläne, Parkplätze an Schulen zu streichen

+
So könnte am Lion-Feuchtwanger-Gymnasium eine Überbauung aussehen.

Eine sinnvolle Maßnahme im Namen des Umweltschutzes oder doch nur ein Rückschritt im Kampf gegen den Lehrermangel? Der Plan der grünen sorgt für Diskussionen.

Milbertshofen – Zum Schulstart blasen die Rathaus-Grünen zum Kampf gegen Lehrerparkplätze! Diese seien „Flächenverschwendung“ und könnten stattdessen für Fahrradabstellanlagen genutzt werden. 

Stadträtin Sabine Krieger, früher selbst Lehrerin und wohnhaft in der zentralen Maxvorstadt, findet: „Für Lehrkräfte ist es oft kein Problem, auf Öffis oder das Fahrrad auszuweichen, da die allermeisten Schulen gut angebunden sind.“

Alternativ wären auch Überbauungen mit Kindertageseinrichtungen eine Idee. Wie das am Beispiel des Lehrerparkplatzes am Lion-Feuchtwanger-Gymnasium aussehen könnte, zeigt eine Visualisierung.

Kritik am Vorstoß kommt vom Lehrerverband (MLLV): „Einerseits wird Lehrermangel beklagt, anderseits wird uns so das Leben erschwert“, klagt Vorsitzende Waltraud Lucic. „Viele Kollegen sind auf ihre Autos angewiesen, weil sie zwischen Schulen pendeln müssen und Unterrichtsmaterialien transportieren.“ 

Als „realitätsfern“ kritisiert auch BP-Stadtrat Andre Wächter den Grünen Antrag.

ado

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht. 

Auch interessant:

Meistgelesen

München
Die „Wilde Maus“ wird vom TÜV-Tester geprüft – Hallo war dabei
Die „Wilde Maus“ wird vom TÜV-Tester geprüft – Hallo war dabei
München
Intime Einblicke ins EHC-Kabinenleben & Tickets für das Heimspiel gegen Berlin
Intime Einblicke ins EHC-Kabinenleben & Tickets für das Heimspiel gegen Berlin
„Realitätsfern“: Lehrerverband kritisiert Grüne Pläne, Parkplätze an Schulen zu streichen
„Realitätsfern“: Lehrerverband kritisiert Grüne Pläne, Parkplätze an Schulen zu streichen

Kommentare