Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage

Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage

Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage

Riesiger Schaden durch Dachstuhlbrand

Riesiger Schaden durch Dachstuhlbrand

Riesiger Schaden durch Dachstuhlbrand

Schichtwechsel für Schwergewichte

Frankfurter Ring: SWM erneuern zwei Groß-Trafos im Umspannwerk

+
Anlieferung per Schwertransport: Im Umspannwerk am Frankfurter Ring werden neue Trafos installiert.

88 Tonnen, immer unter Hochspannung: Die Groß-Trafos der SWM wandeln Hochspannung in Mittelspannung um. Jetzt haben zwei ältere Modelle ausgedient...

Milbertshofen – Sie sind echte Schwergewichte, stehen ständig unter Strom und sorgen dafür, dass in München jede Nacht die Lichter angehen: Groß-Trafos gehören zu den aufwändigsten und teuersten Betriebsmitteln im Stromverteilnetz der Stadtwerke München (SWM). 

Ihre Aufgabe: Hochspannung von 110.000 Volt in 10.000 Volt Mittelspannung umwandeln. Zum Vergleich: Eine Steckdose liefert nur 240 Volt. 

Der alte Trafo geht nach fast 50 Jahren Betriebszeit in Ruhe-stand.

Damit München kontinuierlich mit Strom versorgt ist, werden die Trafos in regelmäßigen Zeiträumen erneuert. Insgesamt sind 106 Hochspannungs-Trafos im Münchner Netzgebiet installiert. Aktuell tauschen die SWM die beiden Trafos im Umspannwerk am Frankfurter Ring aus. Es sind die ersten von vier Stück in diesem Jahr. 

Per Schwertransport wurden die beiden neue Geräte in den frühen Morgenstunden am Frankfurter Ring angeliefert. Das Gespann hatte ein Gesamtgewicht von 125 Tonnen, verteilt auf 12 Achsen. 

Energieeffiziente Bauweise

Besonders eindrucksvoll: Die neuen Trafos sind durch den Einsatz von Spezialblechen und einen optimierten Aufbau sehr energieeffizient und sparen pro Jahr rund 25 Tonnen CO2 ein.

Generationswechsel beim Groß-Trafo: Der neuere der beiden tritt jetzt seinen Dienst an.

Das Stromnetz, das die SWM Infrastruktur betreibt, ist über 12.000 Kilometer lang. In 37 Umspannwerken und knapp 5.000 Netztrafo-Stationen wird der Strom auf die benötigte Spannungsebene transformiert. 

Im Vergleich zu anderen Städten, ist die Versorgungsdichte in München damit sehr hoch: Während im Gesamtjahr 2017 im Schnitt jeder deutsche Haushalt 15,14 Minuten von einem Stromausfall betroffen war, traf es die Landeshauptstadt durchschnittlich nur für 7,59 Minuten. 

reb/SWM

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Red Bull
Zurück auf dem Eis: So starten die Red Bulls in die neue Saison
Zurück auf dem Eis: So starten die Red Bulls in die neue Saison
Nord
Bilder von der Pressekonferenz zum Start der Champions Hockey League
Bilder von der Pressekonferenz zum Start der Champions Hockey League
Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage
Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage
Irre Verfolgungsjagd mit bis zu 170 km/h: Motorradfahrer flüchtet vor Polizei
Irre Verfolgungsjagd mit bis zu 170 km/h: Motorradfahrer flüchtet vor Polizei

Kommentare