1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Nord

Messer-Überfall in München: Frau versteht Täter zuerst nicht ‒ Gute Beschreibung bringt Polizei auf Spur

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

In einem Hotel in der Münchner Marsstraße betrieb eine 21-Jährige illegal Prostitution. Auch fanden die Beamten Drogen auf ihrem Zimmer.
Nach einem Messer-Überfall auf eine Frau in München wurde gegen einen 27-Jährigen Haftbefehl erlassen. (Symbolbild) © dpa/Patrick Seeger

Bei einem Überfall mit einem Messer raubte ein Dieb einer 60-Jährigen ihre Handtasche. Die Münchner Polizei rückte sofort aus, die Täter-Beschreibung der Frau half.

Nach einem Überfall auf eine 60-jährige Frau mit einem Messer hat die Polizei München einen 27-Jährigen festgenommen. Ein Ermittlungsrichter hat Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen.

Messer-Überfall auf Frau in München - Täter-Beschreibung bringt Polizei auf Spur

Die Frau befand sich Montagmittag an der Maria-Probst-Straße in Freimann, als sie ein ihr unbekannter Mann ansprach und ein handelsübliches Küchenmesser vorhielt.

Aufgrund von Sprachbarrieren verstand sie jedoch nicht, was er von ihr wollte und reagierte dementsprechend auch nicht, berichtet die Polizei.

Der Dieb entriss der 60-Jährigen daraufhin die Handtasche samt Handy und flüchtete mit der Beute in Richtung Lotte-Branz-Straße.

Nachdem die Frau eine weitere Person über den Vorfall informierte, verständigte diese den Notruf 110.

Bei der daraufhin eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei den Mann aufgrund der guten Beschreibung der Frau in der Nähe festnehmen. Dabei trug der tatverdächtige Münchner das bei dem Überfall verwendete Messer noch bei sich. Die Beamten fanden auch das Smartphone der 60-Jährigen bei ihm.

Die abschließenden Ermittlungen führt das Münchner Kommissariat für Raubdelikte.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare