Nachverdichtung in Ludwigsfeld: Hier sieht Repnikov Probleme

Ewgenij Repnikov (66) vor der inzwischen unter Denkmalschutz stehenden russisch-orthodoxen Kirche des Erzengels Michael.
1 von 7
Ewgenij Repnikov (66) vor der inzwischen unter Denkmalschutz stehenden russisch-orthodoxen Kirche des Erzengels Michael.
Die Kirche wurde 1963/64 an der Achatstraße errichtet. Die russisch-orthodoxe Gemeinde umfasst heute noch rund 200 Personen.
2 von 7
Die Kirche wurde 1963/64 an der Achatstraße errichtet. Die russisch-orthodoxe Gemeinde umfasst heute noch rund 200 Personen.
Die Golgathakirche an der Kristallstraße 8 soll nach Ansicht des Historikers unter Denkmalschutz gestellt werden.
3 von 7
Die Golgathakirche an der Kristallstraße 8 soll nach Ansicht des Historikers unter Denkmalschutz gestellt werden.
Ewgenij Repnikov fordert, dass das Schwabenbächl besser gepflegt wird. Außerdem hält er an dem Wunsch nach einem Geh- und Radweg westlich des Bächls fest.
4 von 7
Ewgenij Repnikov fordert, dass das Schwabenbächl besser gepflegt wird. Außerdem hält er an dem Wunsch nach einem Geh- und Radweg westlich des Bächls fest.
Die „Rollschuhplatte“ war einst die Bodenplatte von Block 5 des KZ-Außenlagers Allach. Sie soll laut Repnikov endlich als Bodendenkmal anerkannt werden.
5 von 7
Die „Rollschuhplatte“ war einst die Bodenplatte von Block 5 des KZ-Außenlagers Allach. Sie soll laut Repnikov endlich als Bodendenkmal anerkannt werden.
Bei einer Nachverdichtung der Siedlung Ludwigsfeld muss neben der alten Karlsfelder Straße (Foto) zwingend eine neue Verbindung zur Dachauer Straße geschaffen werden.
6 von 7
Bei einer Nachverdichtung der Siedlung Ludwigsfeld muss neben der alten Karlsfelder Straße (Foto) zwingend eine neue Verbindung zur Dachauer Straße geschaffen werden.
Ewgenij Repnikov regt an, auf der sogenannten Hundewiese südlich der Karlsfelder Straße eine Parkgarage zu errichten.
7 von 7
Ewgenij Repnikov regt an, auf der sogenannten Hundewiese südlich der Karlsfelder Straße eine Parkgarage zu errichten.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare