Liebeserklärung ans Stadtviertel

Dorrit Wess und Sven Eichhorn haben ihr Viertel in Bildern festgehalten. Foto: Bitterer

Neue Fotoausstellung von Dorrit Wess und Sven Eichhorn: So spektakulär haben Sie Milbertshofen noch nie gesehen Moosach

Sie leben seit vielen Jahren in Milbertshofen – und lieben ihr Viertel. Da lag es für Dorrit Wess und Sven Eichhorn nahe, ihrem Bezirk eine kleine Liebeserklärung zu machen: Mit ihren Kameras waren sie im Münchner Norden unterwegs und haben Viertel-Typisches im Bild festgehalten – aus einem speziellen Blick: Ihre Werke „im Kulissenblick“ stellen sie ab Freitag, 11. Februar, im Kulturhaus Milbertshofen aus. Eineinhalb Jahre lang hat sich das Paar auf die Jagd nach speziellen Motiven gemacht. „Die Umgebung verändert sich ständig, viel Altes geht, Neues kommt. Wir wollten das dokumentieren“, erklärt Dorrit Wess. Fotografiert haben die beiden primär Architektur, Menschen kommen wenn nur am Rande vor: „Die Kulisse an sich soll wirken“, sagt die 44-Jährige. So wurden die alte Kirche St. Georg, das Olympiazentrum, BMW, die Parkstadt Schwabing, das Olympische Dorf und noch vieles mehr auf Papier gebannt – immer so, als würde man gerade davor stehen. Wer von beiden welche Motive fotografiert – das war schnell ausgekartelt: „Das hat sich irgendwie ergeben. Ich fotografiere lieber größere Formen, Dorrit ist detailverliebter“, erklärt Sven Eichhorn. Entstanden sind so 20 Werke – Einzelbilder, aber auch Bild-Bahnen: „Den Petuelpark haben wir in zehn Bildern festgehalten“, merkt der 37-Jährige an. Ganz einfach war das Projekt nicht – nicht umsonst verschlang es eineinhalb Jahre Arbeit. Die Schwierigkeit: „Die Motive menschenleer zu bekommen“, sagt Sven Eichhorn. Oft habe er Stunden warten müssen, gerade in den Parks. Und auch die alte S-Bahnstation im Olympiapark ließ sich nicht schnell ablichten: „Wir haben ewig gewartet, bis ein richtiger Sturm kam“, erzählt die Milbertshofenerin. Als es soweit war, musste alles ganz schnell gehen – denn die Ausrüstung durfte nicht zu nass werden. Das Risiko aber, dass etwas kaputt geht, „das war uns das Motiv einfach wert“, betonen beide. Tanja Bitterer Die Ausstellung „Münchner Norden im Kulissenblick“ wird am Freitag, 11. Februar, um 19.30 Uhr im Kulturhaus Milbertshofen, Curt-Mezger-Platz 1, eröffnet. Zu sehen sind die Werke bis Ende März.

Auch interessant:

Meistgelesen

Erstes Deutschland-Spiel der Fußball-EM ‒ Austragungsort München ist auf aktuelle Corona-Lage gut vorbereitet
Erstes Deutschland-Spiel der Fußball-EM ‒ Austragungsort München ist auf aktuelle Corona-Lage gut vorbereitet
Tödlicher Badeunfall in München ‒ Badegäste bergen leblosen Körper aus Feldmochinger See
Tödlicher Badeunfall in München ‒ Badegäste bergen leblosen Körper aus Feldmochinger See
Motorworld eröffnet Standort an Lilienthalallee in Freimann – Hotel, Gastronomie und Kino inklusive
Motorworld eröffnet Standort an Lilienthalallee in Freimann – Hotel, Gastronomie und Kino inklusive
Aktueller Stand und Zeitplan: BA klärt online über das Vorhaben am Eggarten auf
Aktueller Stand und Zeitplan: BA klärt online über das Vorhaben am Eggarten auf

Kommentare