Kleiner TV-Star – für einen Tag

Maxi Weigt spielt in der Actionserie „Alarm für Cobra 11“ eine Hauptrolle

Moosach Als Fernseh-Darsteller einen Tag lang mit echten Profis drehen – was für viele junge Hobby-Schauspieler ein Traum ist, ist jetzt für den zehn Jahre alten Maxi Weigt Wirklichkeit geworden. Der Moosacher durfte in einer Folge der bekannten RTL-Actionserie „Alarm für Cobra 11“ eine Hauptrolle spielen. Besonders schwer ist das dem Zehnjährigen nicht gefallen – er musste mit anderen Buben Räuber und Gendarm spielen. „Das mache ich ja in meiner Freizeit auch oft“, sagt der junge Held, der vor allem das gemeinsame Drehen mit seinem Vorbild Erdogan Atalay, Star der Actionserie, genossen hat. Ihm hat es Maxi, der täglich die Arche in Moosach besucht, auch indirekt zu verdanken, dass er die Rolle bekommen hat. Der Schauspieler engagiert sich seit Jahren für die Arbeit der Einrichtung – in der Arche wiederum können die Mädchen und Buben dank der Bepanthen-Kinderförderung Theater spielen. Mit der Rolle wurde Maxi für fleißiges Textlernen und sein Talent, das er im Theaterclub bewiesen hat, belohnt. Die Theaterclubs in den Arche-Häusern knüpfen als Förderprogramm an Forschungsergebnisse an, wonach eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung für sozial benachteiligte Kinder wichtig ist, ihnen aber oft aus finanziellen Gründen nicht geboten werden kann. Erdogan Atalay persönlich hat dem Buben bei einem Besuch im Arche-Haus die freudige Botschaft überbracht. So wurde der Part des jungen Moosachers extra ins Cobra 11-Drehbuch hineingeschrieben. Und Maxi enttäuschte nicht, nach ein paar „Takes“ war der Ausschnitt im Kasten. „Es war leider viel zu schnell vorbei“, meint der Zehnjährige, der betont, dass alle am Set „wahnsinnig nett“ waren. An der Schauspielerei hat Maxi nun noch mehr Gefallen gefunden. Am liebsten wäre es ihm, wenn er jeden Tag in einer Fensehserie mitspielen dürfte. Denn sein großer Traum ist es, später einmal ein richtiger Schauspieler zu werden. Kein Wunder, schließlich stand er bereits mit drei Jahren das erste Mal auf einer Theaterbühne. Und: „Ich möchte am liebsten als Schauspieler viel Geld verdienen, um damit in Afrika Häuser für arme Kinder zu bauen“, betont der Bub. Am Talent würde sein Traum nicht scheitern, meint Erdogan Atalay, der bei Cobra 11 den Polizisten Semir spielt: „Maxi hat gezeigt, was in ihm steckt, und wer weiß, vielleicht haben wir sogar einen künftigen Fernsehstar entdeckt“, sagt der 33-Jährige. bec Die Folge „Alarm für Cobra 11 – Räuber und Gendarm“ wird voraussichtlich im Frühjahr ausgestrahlt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Erinnerungszeichen für Zwangsarbeiter während des NS-Regimes wird aufgestellt 
Erinnerungszeichen für Zwangsarbeiter während des NS-Regimes wird aufgestellt 
Zu viel Sex in städtischen Bädern? – Kritik von der Bayernpartei – Wie die Stadtwerke reagieren
Zu viel Sex in städtischen Bädern? – Kritik von der Bayernpartei – Wie die Stadtwerke reagieren
Wie ein Fragebogen die Wahl beeinflussen könnte
Wie ein Fragebogen die Wahl beeinflussen könnte

Kommentare