Kanadas Westen und Norden

Faszinierendes Kanada: Buchautor Hans-Gerhard Pfaff präsentiert am 2. Februar im Bürgerhaus Unterföhring eine Multivisionsschau über „Kanadas Westen und Norden“.. Fotos: privat

Buchautor Hans-Gerhard Pfaff präsentiert am 2. Februar im Bürgerhaus Unterföhring eine digitale Dia-Panorama-Multivision über „Kanadas Westen und Norden“.

Seit über 30 Jahren ist der Reisejournalist Hans-Gerhard Pfaff gemeinsam mit seiner Frau Elvira in Kanada mit der Kamera unterwegs. Tausende von Kilometern hat er dabei im Auftrage der kanadischen Tou­rismusbehörde bei unzähligen Reisen auf touristischen Strecken zurückgelegt. Das Ergebnis sind mehrere Bild-Text Bände über die kanadischen Provinzen und diverse Diaschauen. Über zwei Jahrzehnte lang präsentierte der Profi- Fotograf seine Bilder mit Diaprojektoren in analoger Bildtechnik. Seit einiger Zeit setzt er jetzt auf das HDAV-Format (High-Definition Audio-Vision) – dem neuen Qualitätsstandard für Audiovisionen. Den Zuschauern bringt Hans-Gerhard Pfaff in seinem Vortrag nicht nur Land und Leute näher, sondern zeigt auch eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen und Impressionen aus der Tierwelt. Die grandiosen Rocky Mountains und die vielfältige Tierwelt bilden den Schwerpunkt dieser im letzten Sommer fotografierten Foto- und Filmpräsentation. Die Millionenstadt Calgary und Vancouver, die Perle am Pazifischen Ozean, werden ebenso dargestellt, wie die intelligenten Schwertwale von Vancouver Islands Küste. Im zweiten Teil wird der Norden von Amerika mit seinen touristischen Höhepunkten vorgestellt. Der Zuschauer erfährt hier viel über die Reisemöglichkeiten in eine Region, die besonders für den individuellen Besucher viel Interessantes zu bieten hat. Hierzu zählen auch die Northwest Territories, die in weiten Teilen vom Tourismus noch völlig unberührt sind, oder auch der Dempster Highway, Kanadas einzigste Landverbindung zum Eismeer. Die zweistündige Multimediashow findet ihren krönenden Abschluss mit einem Besuch beim Mount McKinley in Alaska, dem höchsten Berg von Nordamerika. Bei seiner live moderierten Zwei-Stunden-Präsentation setzt er mit einer modernen Bildsprache, die durch eingebundene filmische Sequenzen aufgelockert wird, ganz auf die suggestive Wirkung dieses neuen Mediums. Zu sehen ist diese Multivisionsschau am Mittwoch, 2. Februar, um 20 Uhr im Bürgerhaus Unterföhring (Münchner Straße 65). Zuvor gibt es ab 18 Uhr Informationen über Nordamerika als Reiseziel. Karten (8 Euro) können im Vorverkauf, Tel. 02536/34 59 10 oder per E-Mail mailus@sktouristik.de reserviert werden. Restkarten (10 Euro) an der Abendkasse.

Auch interessant:

Meistgelesen

Technik hält Einzug in den Münchner Kindergärten – mit konkretem und praktischem Nutzen
Technik hält Einzug in den Münchner Kindergärten – mit konkretem und praktischem Nutzen
Mama-Ramadama: Zehnjähriger will Norden mit neuer Initiative von Müll befreien
Mama-Ramadama: Zehnjähriger will Norden mit neuer Initiative von Müll befreien
Nach Eggarten und Lerchenauer Feld: Viertel soll weiter wachsen
Nach Eggarten und Lerchenauer Feld: Viertel soll weiter wachsen
Zwei Unbekannte boten 33-Jährigem Drogen an – Als er ablehnt, schlugen sie ihn zu Boden
Zwei Unbekannte boten 33-Jährigem Drogen an – Als er ablehnt, schlugen sie ihn zu Boden

Kommentare