Zeugen nahmen eine starke Rauchentwicklung wahr

Nächtlicher Großbrand in Supermarkt verursacht massiven Schaden

+
Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Hasenbergl – Am späten Abend wurden Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr wegen heftiger Rauchentwicklung zu einem Supermarkt in die Linkstraße beordert – Lesen Sie hier, was sie vor Ort erwartete

Gegen 21.30 Uhr erreichte ein Anruf die Integrierte Leitstelle der Münchner Berufsfeuerwehr. Mehrere Zeugen hatten eine starke Rauchentwicklung in unterschiedlichen Bereichen des Viertels bemerkt, und umgehend den Notruf gewählt.

Recht schnell konnte ein in der Linkstraße gelegener Supermarkt als Ausgangspunkt der Rauchwolke ausgemacht werden. Daraufhin wurden sofort mehrere Einheiten der Feuerwehr alarmiert.

Vor Ort verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum Gebäude und durchsuchten mit mehreren Atemschutztrupps den völlig verrauchten Einkaufsmarkt. 

Im hinteren Bereich des Gebäudes stießen die Feuerwehrleute schließlich auf die eigentliche Brandquelle, der die heftige Rauchentwicklung bedingt hatte. Offenbar war das Feuer im Bereich der Kühlräume ausgebrochen. Sofort wurde mit den Löscharbeiten begonnen. 

Die Flammen waren zwar schnell unter Kontrolle. Doch, weil der rund 1600 Quadratmeter große Markt völlig mit Brandrauch und Rußpartikeln durchsetzt war, mussten die Räumlichkeiten anschließend mit einem Hochleistungslüfter aufwendig entraucht werden. 

Die Folge: Sämtliche Warenbestände können nicht mehr verkauft werden. Bis auf Weiteres muss der Markt daher geschlossen bleiben. 

Nach ersten Schätzungen der Feuerwehr hatte sich der Sachschaden auf etwa 250.000 Euro belaufen. Verletzt wurde niemand.

Zur Klärung der Brandursache wurde die Brandfahndung der Polizei hinzugezogen. Diese korrigierte die durch den Brand entstandene Schadenssumme wenig später auf einen Wert im Bereich um 150.000 Euro.

Die ersten Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf eine Brandstiftung. Es gilt als wahrscheinlicher, dass der Brand aufgrund eines technischen Ausfalls entstanden sein könnte. Zum aktuellen Zeitpunkt dauern entsprechende Ermittlungen noch an.

reb/ Polizei München/Feuerwehr München

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sommernachtstraum 2019 in München: Was Sie dieses Jahr alles erwartet
Sommernachtstraum 2019 in München: Was Sie dieses Jahr alles erwartet
„Lascaux“: So wird die neue Ausstellung im Olympiapark
„Lascaux“: So wird die neue Ausstellung im Olympiapark
Geschichte auf der Leinwand: Mit dieser US-Produktion feierte Moosach Filmkarriere
Geschichte auf der Leinwand: Mit dieser US-Produktion feierte Moosach Filmkarriere
Ein Freimanner Christkindlmarkt? So soll Weihnachtsstimmung im Viertel aufkommen
Ein Freimanner Christkindlmarkt? So soll Weihnachtsstimmung im Viertel aufkommen

Kommentare