1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Nord

Gemeinsam an einem Strang

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Landkreis München hat sich mit seiner Energievision hohe Ziele gesetzt: Um die Energiewende vor Ort umzusetzen, soll 60 Prozent der Energie bis zum Jahre 2050 eingespart werden und 40 Prozent durch regenerative Energien ersetzt werden.

Hierzu hat der Landkreis gemeinsam mit den Gemeinden Aschheim, Baierbrunn, Gräfelfing, Kirchheim, Schäftlarn und Unterföhring ein integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept in Auftrag gegeben. Die beauftragte Firma B.A.U.M. Consult GmbH in München wertet gemeinsam mit der Forschungsstelle für Energiewirtschaft seit April 2012 die regionalen Daten zu Energieverbrauch sowie zu Effizienz-, Einspar- und Energiepotenzialen aus. Erste Ergebnisse dazu werden im Rahmen der öffentlichen Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 5. Juli, um 19.30 Uhr im Bürgrhaus Unterföhring präsentiert. Ziel der Veranstaltung ist es, das Klimaschutzkonzept auf eine möglichst breite Basis zu stellen: Bis zum Frühjahr Jahr 2013 sollen gemeinsam mit Bürgern und lokalen Akteuren passende Handlungsansätze und Lösungsvorschläge zur nachhaltigen Entwicklung im Bereich Energie- und Klimaschutz erarbeitet werden. Nach der Vorstellung der Ergebnisse durch Ludwig Karg von B.A.U.M Consult gibt es eine Podiumsdiskussion mit Landrätin Johanna Rumschöttel, Professor Dr. Wolfgang Mauch von der Forschungsstelle Energiewirtschaft in München, Ministerialrat Peter Heinrich, Referatsleiter „Netzwerkbildung, Energieeffizienzpakt, Energieeinsparung“, Stephan Schwarz, Technischer Vorstand der Stadtwerke München und Jörg Schindler, 1. Vorsitzender der Solarinitiative München Land.

Auch interessant

Kommentare