„Das wäre ein Traum“

Er will zur WM in Baku

Zum ersten mal turnte Valentin Zapf (16) bei einem internationalen Wettbewerb für die deutsche Nationalmannschaft.
+
Zum ersten mal turnte Valentin Zapf (16) bei einem internationalen Wettbewerb für die deutsche Nationalmannschaft.

Unterföhring – Valentin Zapf (16) ist eines der größten Turntalente in Deutschland – Jetzt trat er bei seinem ersten Wettkampf mit dem Nationalteam an – und er will noch weiter

Bei der Nationalhymne hatte Valentin Zapf Gänsehaut. „Das ist ein richtig cooles Gefühl“, erzählt der 16-Jährige. Der Sportler vom TSV Unterföhring ist eines der größten Turnertalente und gehört seit einem Jahr zur Juniorennationalmannschaft. Jetzt turnte er zum ersten Mal bei einem internationalen Wettbewerb für Deutschland. Beim Wettkampf mit Frankreich, England, der Schweiz und Deutschland schaffte er einen achten Platz, die beste deutsche Platzierung. „Ein sehr gutes Ergebnis“, findet er.

Mit der erreichten Platzierung ist er sehr zufrieden. Doch er verfolgt noch weitaus größere Ziele.

Seine Vorbilder: Die Kunstturner Fabian Hambüchen und Philipp Boy. Als Kind hat er Boy schon einmal getroffen – und besiegt: „Ich bin bei der Sendung Klein gegen Groß gegen ihn angetreten“, erzählt er. Valentin Zapf turnt seit über zehn Jahren und hofft, den Sprung zu den Profis zu schaffen. „Das wäre ein Traum.“ Sechsmal in der Woche trainiert er, dazu kommen Trainingslehrgänge mit der Nationalmannschaft.

Zapf besucht die elfte Klasse im Gymnasium: „Ich muss den Stoff nachholen“, sagt er. Seiner Leidenschaft tut der Stress keinen Abbruch: „Mir gefällt, dass man die volle Kontrolle über seinen Körper lernt.“ Für 2019 hat er ein großes Ziel: Die Qualifikation für große Wettbewerbe. „Ich wäre gerne bei der Juniorenweltmeisterschaft in Baku dabei.“

Claudia Schuri

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München: 18-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug - Rettungseinsatz mit einer Schwerverletzten
München: 18-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug - Rettungseinsatz mit einer Schwerverletzten
Münchner (19) brettert mit 180 km/h über den Föhringer Ring ‒ Polizei beendet sein Alleinrennen auf der A9
Münchner (19) brettert mit 180 km/h über den Föhringer Ring ‒ Polizei beendet sein Alleinrennen auf der A9
Unterföhrings Feststadl feiert Richtfest, die SPD-Fraktion blieb fern
Unterföhrings Feststadl feiert Richtfest, die SPD-Fraktion blieb fern
Sportarena im Olympiapark: So spektakulär wird die neue Eishalle
Sportarena im Olympiapark: So spektakulär wird die neue Eishalle

Kommentare