Jugendlicher rettet Zweijährige vor dem Ertrinken

Feldmochinger See: Florian (13) sprang einfach hinterher

Der 13-jährige Florian rettete am Donnerstag einer Zweijährigen am Feldmochinger See das Leben. Durch einen Aufruf über soziale Netzwerke wurde der zunächst unbekannte Held ausfindig gemacht.
+
Der 13-jährige Florian rettete am Donnerstag einer Zweijährigen am Feldmochinger See das Leben. Durch einen Aufruf über soziale Netzwerke wurde der zunächst unbekannte Held ausfindig gemacht.

Eine zweijähriges Mädchen rutschte auf einer Böschung aus, fiel in den Feldmochinger See und wurde von Florian (13)gerettet. Die Feuerwehr München bedankt sich jetzt bei dem jungen Helden.

Es ist ein schreckliches Szenario: Die Sonne scheint und die kleine Tochter kraxelt ganz in der Nähe am See herum, mama dreht sich nur kurz um - und die Kleine ist plötzlich verschwunden! So erging es einer Familie am gestrigen Donnerstag am Ufer des Feldmochinger Sees. In diesem Fall jedoch ging die Geschichte glimpflich aus.

Wie die Berufsfeuerwehr mitteilte, stand ein Jugendlicher in der Nähe, als die Zweijährige den Halt verlor und von der Böschung in den See stürzte. Der sprang ohne zu zögern hinterher, packte sich das Mädchen, welches bereits unter Wasser war und zog sie aus dem See.

Weil das Mädchen so schnell wieder aus dem Wasser gerettet wurde, kam sie mit dem Schrecken davon. Sie wurde von Rettungskräften der Berufsfeuerwehr München und einem Kindernotarzt untersucht und anschließend zur Abklärung in das nächste Krankenhaus gefahren.

Über einen Aufruf in sozialen Netzwerken wurde der 13-jährige Florian aus der Fasanerie als der Lebensretter ausfindig gemacht. Die Feuerwehr München hatte einen Suchaufruf gestartet, um sich bei ihm für die schnelle Reaktion zu bedanken und ihn für sein vorbildliches Verhalten, die lebensbedrohliche Situation so schnell erkannt zu haben, auszeichnen.

Florians Mama Michaela meldete sich daraufhin unter dem Text: "Für Ihn war es selbstverständlich das Kind zu retten! Er würde sich wünschen, wenn mehr Leute hinschauen und genauso beherzt eingreifen würden. Der Retter ist mein 13 jähriger Sohn Florian!" Wie die tz berichtet, ist Florian selbst bei der Jugendfeuerwehr und hat einfach instinktiv gehandelt.

Unter unzähligen Glückwünschen an Florians Mama auf Facebook ist auch die Wasserwacht München-Nord, die sich dem Lebensretter gegenüber ebenfalls erkenntlich zeigen möchte: "Herzlichen Dank dem jungen Retter auch im Namen der Wasserwacht München Nord, leider war er bei unserem Eintreffen nicht mehr beim geretteten Kind, wir würden uns aber freuen, wenn er beim nächsten Besuch am Feldmochinger See bei uns vorbei schaut. Natürlich gibt es dann auch eine Fahrt für ihn mit dem Motorrettungsboot."

jl

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ehrliche Münchnerinnen findet tausenden Euro Bargeld in Briefkuvert - und übergeben es der Polizei
Ehrliche Münchnerinnen findet tausenden Euro Bargeld in Briefkuvert - und übergeben es der Polizei
Illegales Unterfangen? – Anwohner sind von Hobby-Drohnenpiloten genervt
Illegales Unterfangen? – Anwohner sind von Hobby-Drohnenpiloten genervt
Eine Zeitreise in die Eiszeit
Eine Zeitreise in die Eiszeit
Geschichte auf der Leinwand: Mit dieser US-Produktion feierte Moosach Filmkarriere
Geschichte auf der Leinwand: Mit dieser US-Produktion feierte Moosach Filmkarriere

Kommentare