Ausgebesserte Wege für das Gelände um die nördliche Bahnstrecke

Ein neues Gesicht für den alten Rangierbahnhof

+
Die Radwege um den Rangierbahnhof München-Nord sollen neu gestaltet werden.

Feldmoching – Sturzfallen und Schlaglöcher so weit das Auge reicht: Wenn es nach den Grünen im örtlichen Bezirksausschuss geht, soll damit jetzt Schluss sein – das Gelände wird saniert

Bröckelige Straßen, Schlaglöcher als gefährliche Fallen für Fahrradfahrer und nach Regengüssen gerade auf abfallenden Strecken tiefe Erosionsrinnen (Hallo berichtete) – wenn es nach den Grünen im Bezirksausschuss (BA) Feldmoching-Hasenbergl geht, soll dieser Gesamteindruck rund um den Rangierbahnhof München-Nord bald Geschichte sein. „Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Abteilung Gartenbau, wird gebeten, vor allem die Radwege im Bereich des Rangierbahnhofs innerhalb des 24. Stadtbezirks auf Verkehrssicherheit zu überprüfen“, heißt es im Antrag der Grünen, den die BA-Mitglieder Stefan Hintsche, Hans Kübler, Christine Lissner und Birgit Trautner initiierten. „Dabei ist außerdem zu prüfen, ob bei den Strecken mit starkem Gefälle ein Asphaltieren der Wege dauerhafte Erosionsrinnen nachhaltig verhindern kann.“

Der Hintergrund: Da es sich bei den Radwegen um offizielle, von der Stadt München ausgewiesene Radwege handelt, die wegen einer sehr günstigen Lage stark von Fahrradfahrern genutzt werden, ist die Stadt zum Handeln gezwungen.

Das Baureferat reagierte nun rechtzeitig vor der nächsten BA-Sitzung am 23. Oktober: „Das Baureferat überprüft den Zustand und die Verkehrssicherheit aller Wege im Gebiet regelmäßig. Hierbei wurde, wie der BA bereits bemerkte, ein Sanierungsbedarf festgestellt, der nicht mehr leistbar ist. Deswegen soll das Gelände 2019 und 2020 umfangreich saniert werden.“

jl

Der Güterbahnhof München-Nord

Der Bahnhof liegt in den Stadtteilen Moosach und Feldmoching-Hasenbergl, wurde 1991 in Betrieb genommen und ist einer der modernsten Rangierbahnhöfe Deutschlands. Der Bahnhof wurde insgesamt für 40 Richtungsgleise gebaut. Aktuell ist die Trasse für einen möglichen S-Bahn-Nordring als Querverbindung zwischen Moosach und der Studentenstadt im Gespräch.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lauthals schreiender Münchner randaliert – Zwei Beamte und ein Zivilist verletzt
Lauthals schreiender Münchner randaliert – Zwei Beamte und ein Zivilist verletzt
Mord an Frau in Hochhaus – Der Täter stellte sich der Polizei und gestand
Mord an Frau in Hochhaus – Der Täter stellte sich der Polizei und gestand
100-Mitarbeiter-Firma aus München entwickelt Solar-Fahrzeug – doch nun geht das Geld aus
100-Mitarbeiter-Firma aus München entwickelt Solar-Fahrzeug – doch nun geht das Geld aus
Wegen Sanierung – Schule zieht temporär nach Moosach
Wegen Sanierung – Schule zieht temporär nach Moosach

Kommentare