Hans-Böckler-Straße

Bürger stinkt’s: Hier wird zu wenig geleert

LERCHENAU Reichen die Müllcontainer an der Hans-Böckler-Straße nicht mehr aus?

Müllproblem in der Lerchenau: „So schlimm wie in den vergangenen Wochen war es noch nie“, sagt KlausBartels. Er ist einer, der es wissen muss. Der 74-Jährige lebt seit über 35 Jahren an der Hans-Böckler-Straße in der Lerchenau. „Plastik ist das schlimmste“, sagt der ehemalige Seniorenbeirat des Bezirks.

Tüten quellen aus dem Containereinwurf wie Zahnpasta aus einer Tube. Der Plastikmüll wird zwischen die Behälter gestopft. Geht auch in die Ritzen nichts mehr, landet der Unrat vogelwild davor, daneben, links oder rechts. „Wenn erstmal Müll da liegt, kommt schnell der nächste dazu“, sagt Bartels.

500 Meter weiter Richtung Lerchenauer See ist die nächste Container-Insel von Remondis. Doch offenbar reicht das nicht mehr aus. Die Fotos hat Klaus Bartels an einem Donnerstag gemacht. Geleert wurde am darauf folgenden Mittwoch. „Das reicht nicht“, sagt der Rentner. Zudem ärgert ihn, dass die Stadt nun einen zusätzlichen Altkleider-Container aufgestellt hat, allerdings mitten auf der Wiese, nicht auf dem Pflaster.

Bei der nächsten Sitzung des Bezirksausschusses will der 74-Jährige einen Antrag stellen, dass die Firma Remondis entweder häufiger anrückt oder aber mehr Container aufstellt. „Die Siedlung ist sehr schön“, sagt Bartels. „Und das will ich erhalten.“

Kein Platz mehr: Die Container quillen über, der Müll wird vogelwild einfach davor geschmissen. Anwohner Klaus Bartels ärgert das.

BA-Chef Markus Auerbach macht wenig Hoffnung: „Da kann auch derAusschuss nichts ändern, die Container sind in der Zuständigkeit der Remondis.“ Einzig wegen des Altkleider-Containers könnte man bei der Stadt nachhaken. Die Remondis weiß um das Problem und teilt auf Nachfrage mit, dass der Platz normalerweise mittwochs geleert werde. Allerdings sei er vor einer Weile durch einen Laster und einen Bus versperrt gewesen – mithin nicht erreichbar. „Nach Anwohner-Beschwerden haben wir den Standplatz daraufhin angefahren und geleert. Zusätzlich wurde unser Reinigungsteam entsendet.“ Remondis verspricht: Der Platz wird wieder regelmäßig angefahren. Ferner soll dieser Tage erneut das Reinigungsteam ausrücken – zum Putzen und zur erneuten Kontrolle. ska

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizeieinsatz bei Konzert: Großaufgebot, scharfe Kontrollen und über 50 Anzeigen
Polizeieinsatz bei Konzert: Großaufgebot, scharfe Kontrollen und über 50 Anzeigen

Kommentare