Hilfe für mobilitätseingeschränkte Senioren

Corona-Impfteams kommen in die Gemeinden des Landkreis München - Auftakt in Unterföhring

Eine Seniorin erhält von einer Ärztin eine Corona-Impfung. Bisher erfolgte diese im Landkreis München nur in den drei Impfzentren. Das soll sich ab März durch die „Impftage“ ändern.
+
Bisher erfolgte die Corona-Impfung im Landkreis München nur in den drei Impfzentren. Das soll sich ab März durch die „Impftage“ ändern. (Symbolfoto)
  • Benedikt Strobach
    vonBenedikt Strobach
    schließen

Die Corona-Impfung im Landkreis München in den Impfzentren ist für weniger mobile Senioren schwer zu erreichen. Am 3. März starten die Impftage in Unterföhring.

  • Die Corona-Impfung im Landkreis München läuft seit dem Jahreswechsel.
  • Mobilitätseingeschränkte Senioren schaffen es jedoch nicht immer zu einem Impfzentrum.
  • Mobile Impfteams kommen daher zu „Impftagen“ in die Gemeinden. Den Auftakt macht Unterföhring.

Unterföhring - Seit dem Jahreswechsel läuft auch im Landkreis München die Corona-Impfung in drei entsprechenden Zentren. In der ersten Stufe des Impf-Plans sind vor allem Senioren über 80 vorgesehen. Viele der älteren Menschen sind aber nur eingeschränkt mobil – teils zu wenig, um den Weg zu den Impfzentren zu machen.

Corona-Impfung im Landkreis München: Mobile Impfteams besuchen Gemeinden - Impftage beginnen in Unterföhring am 3. März

„Um auch diesen Bürgern ein Impfangebot machen zu können, startet das Landratsamt mit den Kommunen und den Betreibern der Impfzentren ab März ‚Impftage’ in einzelnen Städten und Gemeinden“, erklärt Landratsamt-Sprecherin Christine Spiegel. An diesen Tagen kommen mobile Impfteams in die Gemeinden und bieten die Möglichkeit einer lokalen Corona-Impfung. „Eine Anmeldung ist für die Impfung aber notwendig“, betont Spiegel. Räume, Aufruf und Anmeldung zur Impfung müssen die Gemeinden organisieren.

Im Bürgerhaus in Unterföhring erhalten am 3. März 100 angemeldete Anwohner eine Corona-Impfung.

Den Auftakt macht am Mittwoch, 3. März, Unterföhring. Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer (PWU) reagiert erfreut: „Ich bin heil­froh, dass wir mit den Impfungen hier im Ort nun auch die weniger mobilen Senioren erreichen.“ Am Mittwoch sollen 100 bereits angemeldete Bürger im Bürgerhaus, Münchner Straße 65, geimpft werden. Wer beim ersten Impftag nicht zum Zuge kommt, braucht sich aber nicht sorgen: Wie Spiegel auf Hallo-Nachfrage bestätigte, sollen die Impftage ein wiederkehrendes Angebot sein.

Die Gemeinde hatte seit Bekanntwerden der Aktion 485 Senioren über 80 Jahre angeschrieben. „Insgesamt hatten wir 270 Anmeldungen“, sagt Kemmelmeyer. Davon kommen 207 für einen Impftag in Unterföhring in Frage.

Corona-Impfungen im Landkreis - So hilft Unterföhring seinen Bürgern

Für Bürgerinnen und Bürger, die mit der Anmeldung zur Impfung nicht zurechtkommen oder die einen Fahrdienst zu ihrem Impftermin ins Impfzentrum nach Haar benötigen, steht das Feringahaus unter Telefon 950 81 725 auch weiterhin als Anlaufstelle unterstützend zur Verfügung. Auch Anwohner, die bisher mit der Anmeldung zum Impftag gezögert haben, Können sich gerne immer noch im Feringahaus melden.

Corona-Impfung im Landkreis München: Impfbus für einzelne Gemeinden geplant - Impftage auch in Aschheim und Ismaning

Zudem sei ein Impfbus für einzelne Gemeinden in Planung, die keine geeigneten Standorte für die mobilen Impfteams stellen können, wie Landrat Christoph Göbel (CSU) erklärt. Eine Impfung in der eigenen Wohnung sei jedoch noch nicht möglich: „Leider darf der Impfstoff bisher noch nicht in einzelnen Impfdosen transportiert werden.“

Landrat Christoph Göbel (CSU).

Auch in Aschheim und Ismaning sollen in derselben Woche Impftage stattfinden. „Ziel ist es, das Angebot im März in möglichst vielen Gemeinden zu machen“, so Landrats­amt-Sprecherin Spiegel.

Corona-Impfung in München: Mobile Impfteams sollen in ASZ eingesetzt werden - OB Reiter

Auch die Stadt München arbeitet bereits an einem Konzept zum Einsatz von mobilen Impfteams im Stadtgebiet, wie eine Sprecherin des Gesundheitsreferats auf Hallo-Anfrage erklärt: „Es gibt bereits ein Konzept, mobilitätseingeschränkte Personen in ausgewählten Alten- und Servicezentren (ASZ) vor Ort zu impfen.“ Logistik und Durchführung der Corona-Impfung vor Ort sollen mobile Impfteams übernehmen, die bereits die Impfungen in den vollstationären Pflegeeinrichtungen durchführen. „Einen Starttermin können wir derzeit nicht nennen, da noch Fragen geklärt werden müssen“, so die Sprecherin.

Bezüglich der Auswahl der ASZ gebe es Vorgespräche mit dem Sozialreferat. „Alle ASZ werden nicht als Impfstandorte berücksichtigt werden können. Es muss eine Auswahl in Hinblick auf Standort, räumliche Voraussetzungen und Einzugsgebiet getroffen werden“, erklärt die Sprecherin weiter. An der Umsetzung werde mit Hochdruck gearbeitet.

Auch OB Dieter Reiter hat sich für mobile Impfteams in ASZ ausgesprochen.

Bereits seit Impfbeginn setzt die Landeshauptstadt mobile Impfteams in Alten- und Behinderteneinrichtungen ein. Wir versuchen gerade alles, um darüber hinaus möglichst bald auch Impfungen mobilitätseingeschränkter Bürgerinnen und Bürger außerhalb des Impfzentrums an der Messe anbieten zu können. Das Gesundheitsreferat ist bereits in der Planung, um zu diesem Zweck mobile Impfteams beispielsweise in die Alten- und Servicezentren schicken zu können. Die bayernweite Online-Terminvergabe muss hierzu noch entsprechend angepasst werden. Wir arbeiten aber mit Hochdruck daran, solche wohnortnahen Impfungen anbieten zu können. Langfristig ist geplant, dass auch Hausärztinnen und Hausärzte Impfungen gegen das Corona-Virus anbieten können – dazu muss noch die Problematik hinsichtlich Kühlung, Lagerung und Transport der Impfstoffe geklärt werden.

Oberbürgermeister Dieter Reiter

Auch interessant:

Meistgelesen

München: Verlängerung der Tram 23 - Anwohner veranstalten Demo gegen Planungen der MVG
München: Verlängerung der Tram 23 - Anwohner veranstalten Demo gegen Planungen der MVG
Das Olympiastadion bereitet sich auf das erste Fußballspiel seit 2012 vor: Türkgücü München kann kommen
Das Olympiastadion bereitet sich auf das erste Fußballspiel seit 2012 vor: Türkgücü München kann kommen
München: Kehren zwei Sphinx-Statuen an den Westfriedhof in Moosach zurück?
München: Kehren zwei Sphinx-Statuen an den Westfriedhof in Moosach zurück?

Kommentare