Bücherbus fürs Hasenbergl

Kommt Anfang 2011 auch ins Hasenbergl: der Bücherbus der Stadtbibliotheken. Foto: kn

Stadtbibliothek will Angebot an der Blodigstraße aufrechterhalten

Hasenbergl Jetzt ist sie weg: Die Stadtbibliothek im Hasenbergl ist aus dem Ladenzentrum an der Blodigstraße ausgezogen – ein Teil des Bestandes ist an den Harthof ausgelagert worden. Doch dorthin zu kommen, ist vor allem für ältere Menschen und Kinder schwer. Deshalb hat der Bezirksausschuss nun angefragt, ob der Bücherbus der Stadtbibliotheken im Hasenbergl Halt machen könnte – mit Erfolg. Wie Hallo München auf Nachfrage erfahren hat, soll der Bücherbus voraussichtlich ab Mitte Januar das Hasenbergl anfahren. „Wir waren schon vor Ort und haben uns einen möglichen Standort angeschaut“, sagt Siegfried Kalus, Leiter der Fahrbibliotheken. In Frage käme der ehemalige Taxistand in der Blodigstraße gegenüber des Ladenzentrums. Auch ein konkreter Zeitpunkt ist bereits ins Auge gefasst worden: Geplant ist, dass der Bus jeden Montag von 17 bis 19 Uhr ins Viertel kommt. „So können das Angebot sowohl Kinder als auch Berufstätige nutzen“, meint Siegfried Kalus. Der Standort müsse nun nur noch vom Kreisverwaltungsreferat genehmigt werden. „Dann können wir loslegen.“ Einen kleinen Wermutstropfen bringt die Neuerung allerdings mit sich: Um die neue Station anfahren zu können, muss eine andere aufgegeben werden. Wahrscheinlich trifft es den Westen Münchens. „Wir werden das prüfen. Dort, wo die Ausleihzahlen am schlechtesten sind, werden wir den Bücherbus-Standort aufgeben“, sagt Siegfried Kalus. Derzeit fährt der Bücherbus der Stadtbibliotheken für Erwachsene und Kinder 13 Stationen in München an. Darüber hinaus gibt es noch vier weitere Busse, die 86 Grundschulen in der Stadt versorgen. bit

Auch interessant:

Meistgelesen

Münchner (19) brettert mit 180 km/h über den Föhringer Ring ‒ Polizei beendet sein Alleinrennen auf der A9
Münchner (19) brettert mit 180 km/h über den Föhringer Ring ‒ Polizei beendet sein Alleinrennen auf der A9
Kommt ein Alkoholverbot im Norden? Anwohnerin will Trinken am Lerchenauer See verbieten
Kommt ein Alkoholverbot im Norden? Anwohnerin will Trinken am Lerchenauer See verbieten

Kommentare