Teurere Tickets

MVV-Preiserhöhung: Wie viel die Tickets für U-Bahn, Bus und Tram in München zukünftig kosten

Rund 2,8 Prozent müssen Fahrgäste ab Dezember mehr bezahlen.
+
Rund 2,8 Prozent müssen Fahrgäste ab Dezember mehr bezahlen.

Die MVV erhöht die Preise für U-Bahn, Bus und Tram in München. Hallo zeigt, welche Preise ab Dezember gelten...

  • MVV-Tickets ab Dezember durchschnittlich um 2,8 Prozent teurer
  • Monatsticket für M-Zone künftig 57 statt 55,20 Euro
  • MVV-Chef spricht von "moderater Anpassung"
  • München -  Bus, U-Bahn und Tram werden zum Fahrplanwechsel im Dezember im Durchschnitt um 2,8 Prozent teurer. Das hat die Gesellschafterversammlung des Münchner Verkehrs- und Tarifverbunds (MVV) jetzt beschlossen.

    Preiserhöhung bei der MVV - Das kosten Tram, Bus und U-Bahn in München

     „Eine moderate Anpassung der Fahrkartenpreise ist angesichts der in allen Bereichen gestiegenen Kosten erforderlich“, sagt MVV-Geschäftsführer Dr. Bernd Rosenbusch. Welche Preise ab Dezember für welche Tickets gelten, zeigt Hallo:

    Preiserhöhung bei der MVV -   Einzelfahrscheine für Tram, Bus und U-Bahn 

    • Die Einzelfahrkarte für die Zone M / 2 Zonen wird um 10 Cent auf 3,40 Euro teurer. 
    • Statt wie bisher 14 Euro wird die Streifenkarte künftig 14,60 Euro kosten, die Streifenkarte U21 wird 8 statt 7,70 Euro kosten. 
    • Die Tageskarten werden zwischen 1,2 bis 2,3 Prozent teurer. Das bedeutet etwa, dass der Preis für eine Singletageskarte für die Zone M / 2 Zonen um 10 Cent auf 7,90 Euro steigt. 
    • Die Preise für die Kinder-Tageskarte (3,20 Euro) und die Fahrrad-Tageskarte (3,00 Euro) bleiben unverändert. 

    Bis zum 31. März 2021 können Fahrkarten des alten Tarifs aufgebraucht werden.

    Preiserhöhung bei der MVV - Zeitkarten für Tram, Bus und U-Bahn 

    • Die IscarCard-Monatskarten werden um 3,3 beziehungsweise 3,5 Prozent teurer. Statt wie bisher 55,20 kostet eine IsarCar-Monatskarte für die Zone M / 2 Zonen künftig 57 Euro
    • Die Wochenkarte für die Zonen M - Zone 5 kostet 60,30 Euro statt wie bisher 58 Euro
    • Die Preise der Monatskarten IsarCard9 Uhr und IsarCardS bleiben unverändert. 
    • Die IsarCard65-Monatskarten werden durchschnittlich um 3,1 Prozent teurer – etwa für die Zone M / 2 Zonen von bisher 46,40 Euro auf künftig 47,80 Euro.

    so

    Auch interessant:

    Meistgelesen

    Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
    Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
    Corona in München: 7-Tage-Inzidenz knackt kritischen Schwellwert - OB Reiter plant Krisenstab am Montag
    Corona in München: 7-Tage-Inzidenz knackt kritischen Schwellwert - OB Reiter plant Krisenstab am Montag
    Aktuelle Corona-Regeln in Bayern: Neue Regeln für Bars und Kneipen, Veranstaltungen und Testzentren
    Aktuelle Corona-Regeln in Bayern: Neue Regeln für Bars und Kneipen, Veranstaltungen und Testzentren
    Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
    Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser

    Kommentare