Traditionsunternehmen Arri zieht in die Parkstadt Schwabing

Die neue Türkenstraße nach dem Arri-Umzug – Tropeninstitut wird neuer Mieter

Mitarbeiter des Tropeninstituts vom Bereich „Global Health“ sowie das Münchner Stadtmuseum und die Münchner Verlagsgruppe werden neue Mieter auf dem Arri-Gelände. 
+
Mitarbeiter des Tropeninstituts vom Bereich „Global Health“ sowie das Münchner Stadtmuseum und die Münchner Verlagsgruppe werden neue Mieter auf dem Arri-Gelände. 

Wenn das Arri  das neue „Arrial“ in der Parkstadt Schwabing öffnet, kommen neue Mieter auf das alte Areal an der Türkenstraße. Darunter sind auch Teile des Tropeninstituts der LMU. 

Maxvorstadt/Schwabing – Rund 10000 Quadratmeter auf dem Arri-Gelände an der Türkenstraße werden durch den Umzug des Filmtechnikunternehmens frei. Denn Arri verlagert seine Firmenzentrale an die Herbert-Bayer-Straße 10 in die Parkstadt Schwabing. 1917 legten die filmbegeisterten Teenager August Arnold und Robert Richter in einem ehemaligen Schuhmacherladen an der Türkenstraße den Grundstein für das Unternehmen, das heute weltweit tätig ist. Nach der Eröffnung des neuen „Arrial“ im Mai 2020 bleiben nur Arri Media, Arri Medical, die Astor Film Lounge sowie bisherige Mieter am Gründungsstandort zurück. 

Neue Mieter, die sich fortan in den freigewordenen Räumen auf dem Arri-Gelände ansiedeln, sind bereits gefunden – darunter auch das Tropen­institut am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU). Mitarbeiter aus dem Bereich der globalen Gesundheit wechseln ab dem 1. Juli vom bisherigen Standort an der Leopoldstraße 7 in ein Vorderhaus der Türkenstraße. 

Der Bereich der Ambulanz im Hauptsitz des Tropeninstituts an der Leopoldstraße 5 bleibt auch künftig dort. 

Der Direktor des Tropeninstituts, Professor Doktor Michael Hölscher, erklärt: „Insbesondere der Bereich Global Health ist in den letzten fünf Jahren von rund 20 auf 65 Mitarbeiter gewachsen.“ Da das Institut immer neue Herausforderungen annehme, werde es auch in der Zukunft weiterhin schnell wachsen. Der Hauptsitz des Tropeninstituts mit dem Bereich der Ambulanz ist an der Leopoldstraße 5. 

Direktor des Tropeninstituts, Professor Doktor Michael Hölscher

„Hier findet auf zwei Etagen die Beratung der Reisenden und die Betreuung der tropenmedizinischen Patienten statt“, erklärt Hölscher. Das wird sich auch in der Zukunft für Besucher der Einrichtung nicht ändern, denn dieser Bereich sei nicht vom Umzug betroffen. Für seine Mitarbeiter ändere sich hingegen Folgendes: „Durch den Umzug im Sommer werden jetzt die Wege weiter, denn ein Großteil der Ärzte sind sowohl in der Krankenversorgung als auch der Global Health Forschung tätig.“ 

Neben dem Tropeninstitut mietet auch die Landeshauptstadt München ab dem 1. Juli Räumlichkeiten an der Türkenstraße

Ein zehnjähriger Vertrag ermöglicht dem Münchner Stadtmuseum dort während seiner Generalsanierung die Nutzung von drei innenliegenden Häusern auf dem Gelände. Diese sollen dabei als Standort für Büros und Restaurationsateliers fungieren. Am 1. April bezieht außerdem die Münchner Verlagsgruppe ihren neuen Standort auf dem Areal. Auch hier gilt zunächst ein Mietvertrag für zehn Jahre. Vom Umzug ist das gesamte Unternehmen betroffen. 

Auch Corona ist ein Thema

Das Tropeninstitut München berät Reisende, behandelt kranke Reiserückkehrer und versucht einen Beitrag zur Bekämpfung der maßgeblichen Krankheiten in Entwicklungsländern zu leisten. Vor allem der Bereich „Global Health“ ist in den letzten zehn Jahren stark gewachsen. Ein Spe­zialgebiet des Instituts liegt in der Entwicklung, Erprobung und Implementierung neuer Gesundheitsinterventionen in den Bereichen HIV und Tuberkulose sowie weiterer vernachlässigten Tropenkrankheiten. 

Auch mit dem neuartigen Coronavirus hat das Institut zu tun: Behandlungszimmer in der Leopoldstraße stellen sicher, dass Corona-Verdachtsfälle räumlich getrennt voneinander auf das Testergebnis warten können – um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Kassandra Fischer

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen:

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie  in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Drogen-Skandal bei der Polizei München: Razzia in 30 Wohnungen - Umfangreichste Ermittlung gegen Polizisten
Drogen-Skandal bei der Polizei München: Razzia in 30 Wohnungen - Umfangreichste Ermittlung gegen Polizisten
Maskenpflicht im Unterricht bleibt - Diese Schulen und Klassen sind in München wegen Corona geschlossen
Maskenpflicht im Unterricht bleibt - Diese Schulen und Klassen sind in München wegen Corona geschlossen
Corona in München: Söder beschließt Corona-Maßnahmen für Bayern - OB Reiter hat sie schon umgesetzt
Corona in München: Söder beschließt Corona-Maßnahmen für Bayern - OB Reiter hat sie schon umgesetzt

Kommentare