Streifen bedroht

Gleich zwei Messer-Einsätze für die Polizei München - Beide Personen landen im Krankenhaus

Polizeiabsperrung
+
Polizeiabsperrung

Zwei größere Polizeieinsätze in Pasing und im Olympiapark. In beiden Fällen bedrohten Personen die Polizei München mit einem Messer - beide landen im Krankenhaus.

  • Einsätze der Polizei München in Pasing und im Olympiapark.
  • In beiden Fällen wurden die Streifen mit einem Messer bedroht.
  • Beide Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht.

München: Polizeieinsatz in Pasing

Am Donnerstag, 01.10.2020, gegen 10:45 Uhr, erhielt die Polizei die Mitteilung, dass eine 32-Jährige mit Wohnsitz in München in einer Unterkunft auf andere Personen losgehen würde. Eine Streife der Polizeiinspektion 45 (Pasing) konnte die 32-Jährige antreffen.

Diese schaffte es jedoch, sich Zugriff auf ein Messer zu verschaffen und bedrohte damit die Streife. Diese zog sich aus der Wohnung zurück.

Daraufhin wurden weitere Unterstützungskräfte in den Einsatz geschickt. Die Polizeibeamten schafften es, Kontakt zur 32-Jährigen aufzubauen und dirigierten sie aus der Wohnung. Dort wurde sie festgenommen. Danach wurde die 32-Jährige in ein Krankenhaus untergebracht.

Bei diesem Einsatz wurde niemand verletzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung sowie tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

München: Polizeieinsatz am Olympiapark

Am Donnerstag, 01.10.2020, gegen 15:00 Uhr, erhielt die Polizei die Mitteilung, dass in der Straßbergerstraße aus einer Wohnung überlaute Musik käme. Bei zurückliegenden Einsätzen mit dem jetzigen Bewohner dieser Wohnung gab es in der Vergangenheit Gewalttaten gegen eingesetzte Polizeibeamte. Deshalb wurden mehrere Streifen zur Wohnung geschickt.

Während des Einsatzes zeigte sich der 29-Jährige auf seinem Balkon. Hierbei hielt er ein Messer in der Hand, zudem bedrohte er Personen, die sich an einem nahegelegenen Spielplatz aufhielten. Des Weiteren warf er Glasflaschen von seinem Balkon auf die Straße/Gehweg.

Der 29-Jährige konnte schließlich in seiner Wohnung festgenommen werden. Hierbei wurde er leicht verletzt. Aufgrund seines Verhaltens wurde er in einem Krankenhaus untergebracht. Hier wurden auch seine Verletzungen behandelt.

Polizeipräsidium München

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Söder will keinen Lockdown wie im Frühjahr - Bayern beschließt Impfstrategie und Hilfe für Künstler
Söder will keinen Lockdown wie im Frühjahr - Bayern beschließt Impfstrategie und Hilfe für Künstler
Bund und Länder beschließen harte Corona-Maßnahmen - Viele Regeln erinnern an den ersten Lockdown im Frühjahr
Bund und Länder beschließen harte Corona-Maßnahmen - Viele Regeln erinnern an den ersten Lockdown im Frühjahr
Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Schluss mit Corona-Mythen und Halbwahrheiten – Der große Experten-Check
Schluss mit Corona-Mythen und Halbwahrheiten – Der große Experten-Check

Kommentare