1. hallo-muenchen-de
  2. München

Wasserwacht rettet Mann am Riemer See das Leben ‒ Zahlreiche Einsätze in und um München am Wochenende

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Rettung am Riemer See (Symbolbild)
Rettung am Riemer See (Symbolbild) © Wasserwacht

Die Wasserwacht in und um München hatte am Wochenende zahlreiche Einsätzen wegen vermissten Personen und Erster Hilfe. Die Rettungskräfte retten auch ein Leben.

Rettungskräfte haben am Sonntag einen 43-jährigen Mann aus dem Riemer in München See gezogen und ihm das Leben gerettet. Die Wasserwacht des Münchner Roten Kreuzes blickt insgesamt auf ein Wochenende voller Einsätze zurück.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Rettungskräfte der Wasserwacht am Riemer See in München retten Mann das Leben

Am Riemer See wurde am Sonntag ein 43-Jähriger als vermisst gemeldet. Auf Nachfrage der Wasserwacht bei der Gruppe des Mannes, stellte sich heraus, dass er zuletzt im Wasser gesehen wurde.

Die Rettungskräfte des Münchner Roten Kreuzes löste daraufhin Alarm aus und suchten mit Hilfe von Taucher und Kräften der Feuerwehr den See ab.

Nach acht Minuten wurde der Mann in ca. fünf Meter Tiefe gefunden, an Land gebracht und erfolgreich reanimiert. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

An Seen in und um München - Mehrere Wasserwacht-Einsätze am Wochenende wegen vermissten Personen

Kurz nach dem Einsatz am Riemer See wurden die Rettungskräfte am Feringasee alarmiert. Dort wurde eine ca. 60-jährige Dame als vermisst gemeldet. Auch hier suchte die Wasserwacht in dem See nach der Frau, traf sie jedoch später wohlbehalten an Land an.

Direkt nach diesem Einsatz meldete ein Vater am Feringasee sein dreijähriges Kind als vermisst. Er hatte es aus den Augen verloren. Glücklicherweise fanden die Rettungskräfte das Kind kurz darauf - ebenfalls an Land.

Bei einem weiteren Einsatz für die Wasserwacht fand eine ältere Dame ihre Familie am vollen Heimstettener See nicht mehr. Die ehrenamtlichen Rettungskräfte aus Feldkirchen konnten den Liegeplatz aber relativ schnell ausfindig machen und die Familie wieder zusammenführen.

Am Unterschleißheimer See wurde die Wasserwacht Lohhof auf einen verwirrt wirkenden Mann aufmerksam, der seine Frau aufgrund einer Demenzerkrankung nicht mehr fand. Die Rettungskräfte suchten daraufhin mit Hilfe der Polizei das Ufer nach der Dame ab und konnten sie innerhalb kurzer Zeit wieder vereinen.

Zahlreiche Erste-Hilfe-Einsätze der Wasserwacht in und um München am Wochenende

Insgesamt wurden an diesem Wochenende 43 Wasserwacht-Einsätze mit Erster Hilfe gemeldet. Meist wurden Insektenstiche, sowie Zeckenbisse, Schürfwunden aber auch eine Verstauchung versorgt.

Am Feringasee kam ein Patient mit einem Insektenstich im Rachenraum zur Wachmannschaft der Wasserwacht Unterföhring. Sofort wurde ein Notarzt und Rettungswagen angefordert und der Patient wurde nach erfolgter Erstversorgung ins Krankenhaus transportiert.

Am Unterschleißheimer See kollabierte ein Mann, da er zu wenig getrunken hat. Bei der Erstversorgung in der Wasserwacht Station Lohhof wurde er mit Flüssigkeit versorgt und konnte nach kurzer Zeit selbständig nach Hause gehen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare