Endlich Sommerferien

Ausflugsziele und Ferien-Highlights in München – Wo es trotz Corona grünes Licht für Sommerspaß gibt

An Münchens Schulen beginnen die Sommerferien.
+
An Münchens Schulen beginnen die Sommerferien.

Diese Sommerferien werden definitiv anders, aber einige Aktivitäten sind trotz Corona möglich. Welche Ferien-Highlights in München geöffnet haben, hat Hallo für Sie zusammengestellt.

  • Die Sommerferien beginnen und diese Ausflugsziele haben geöffnet.
  • Viele Ferien-Highlights haben ihr Konzept an die Corona-Vorgaben angepasst.
  • Hallo hat den Überblick, was man den Sommer über in München erleben kann.

Hygiene-Konzepte, beschränkte Besucherzahlen, Ampelsysteme: Die Ausflugs-Ziele in der Stadt mussten ihre Konzepte anpassen – doch jetzt kann der Sommer kommen

Ferien in München -  Der Ton macht Musik

„Hast du Töne“ heißt die aktuelle Mitmach-Ausstellung im Kindermuseum in der Arnulfstraße 3. Aktuell dürfen sich maximal 50 Besucher im gesamte Gebäude vergnügen, immer Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Gruppen mit maximal zwölf Personen, dazu zwei Betreuer, müssen sich unter Telefon 54 04 64 40 anmelden.

Fast wie Wiesn - der Sommer in München

Am Coubertinplatz am Olympia­stadion steht Rio Rapidos, die weltweit größte transportable Wildwasserbahn und das denkmalgeschützte Willenborg-Riesenrad. 

Auf dem südlichen Olympiapark-Gelände, wo sonst das Sommer-Tollwood stattfindet, steht der 90-Meter hohe Kettenflieger Bayern Tower, die Achterbahn Heidi Coaster, das Kinderkarussell Rainbow Star, das Lach und Freu-Haus, ein Auto­scooter und das legendäre Break Dance No. 1. Die geltenden Hygieneregeln sind zu beachten.

Rio Rapidos, die weltweit größte transportable Wildwasserbahn.

Durch die Corona-Krise können dieses Jahr keine Großveranstaltungen stattfinden. Mit dem "Sommer in der Stadt" soll dennoch etwas Volksfeststimmung nach München gebracht werden.

Ein Highlight trotz Corona - Mit Ampelsystem zum Spielzeugtraum

Ein Muss für alle Puppen-, Eisenbahn-, Blechspielzeug- und Historienliebhaber: Das Spielzeugmuseum, Marienplatz 15, ist täglich von 10 bis 17.30 Uhr geöffnet. Deutlich sichtbar rechts an der Eingangstür zeigt eine Ampel rot oder grün, ob die zulässige Besucherzahl erreicht oder der Weg frei ist für einen Besuch im Alten Rathaus. Änderungen können unter der Telefonnummer 29 40 01 erfragt werden.

Das Spielzeugmuseum am Marienplatz.

Kleiner Riesenspaß in München

Münchens größtes Ferienprogramm startet zum 20. Mal durch: In Mini-München, der Spielstadt für Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 15 Jahren, kann man arbeiten, studieren, Geld verdienen und ausgeben, ein Geschäft gründen, mitbestimmen, wählen, bauen, Freunde treffen und vieles mehr. 

Am 27. Juli geht es los, die Aktion läuft bis 14. August. Die Mini-München-Spielstätten finden sich verteilt im Stadtgebiet wieder. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr. Infos unter www.mini-muenchen.info.

Mini-München, der Spielstadt für Kinder und Jugendliche.

Den Sternen nah - Ein Ausflug ins All

Dem Himmel so nah – kein Problem in der Sternwarte, Rosenheimer Straße 145h. Kindervorstellungen starten immer freitags um 17 Uhr. Platzreservierung ist erforderlich (info@sternwarte-muenchen.de oder Telefon 40 62 39). 

Zusätzliche Ferientermine gibt es mittwochs um 14 Uhr. Neu im Programm ist die Kinder-Show „Ein Sternbild für Flapp“ ab vier Jahren, die Tickets dafür gibt es nur im Vorverkauf. Auch für den „Familien-Ausflug ins All“ müssen Termine fest vereinbart werden: www.sternwarte-­muenchen.de.

Wissen schaffen in den Sommerferie

Derzeit gilt im Deutschen Museum eine Obergrenze von 2000 Personen auf der Museumsinsel, 900 im Verkehrszentrum an der Theresienhöhe und 500 in der Flugwerft in Oberschleißheim. Die Vorführung der Hochspannungsanlage ist mit maximal 30 Personen erlaubt. Interessenten müssen sich vorher einen Chip für eine der Vorführungen an der Information holen. 

Viele Veranstaltungen und Vorführungen sind auf den Museumshof  verlagert – unter dem Stichwort „Science Summer“. Das Kinderreich bleibt Corona-bedingt leider zu. Wichtig ist: Tickets für das Museum gibt es ausschließlich online und tagesgebunden. Maskenpflicht herrscht im ganzen Gebäude.

Das Deutschen Museum in München auf der Museumsinsel.

In der BMW Welt alles über Autos erfahren

PS-Freunde haben in der BMW Welt, Am Olympiapark 1, ihre Freude: Eine Person pro zehn Quadratmeter Fläche – das gilt als Maßstab für die Besucherzahl. Momentan gibt es keine Wartezeiten für das Betreten, allerdings nur mit Atemschutzmasken und bei Einhaltung geltender Hygieneregeln und dortigen Maßnahmen, wie Markierungen und Wegeführungen. Geöffnet ist Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr.

Mehr Feriengaudi in München

Tagesausflüge, Workshops, Ferienlager: Der Kreisjugend­ring München-Stadt stellt auf der Internetseite www.ferien-muenchen.de verschiedene Angebote zur Ferienzeit-Gestaltung von Kindern und Jugendlichen vor.

München aus der Vogelperspektive

Nach der Schließung geht es jetzt wieder hoch hinaus: Der Olympiaturm, Spiridon-Louis-Ring 7, hat ab sofort täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet, die letzte Auffahrt erfolgt um 18.30 Uhr. Die Kontaktdaten werden registriert, Mund-Nasenschutz – auch auf den offenen Plattformen – ist zu tragen, auch Abstand ist zu halten. 

Die Kaffeebar mit Aussicht sowie das Rockmuseum haben geöffnet, das Restaurant 181 bleibt vorerst geschlossen, genauso wie der Souvenirshop im Eingangsbereich des Turms. Zeltdach-Touren mit und ohne Flying Fox sind ebenso wieder möglich – diese sollten idealerweise vorab unter www.touren-olympiapark.de gebucht werden. Alle Infos zu den Aktivitäten im Olympiapark finden sich online unter www.olympiapark.de.

Der Olympiaturm in München.

Von Dienstag bis Sonntag dreht es sich: Das 79 Meter hohe Umadum-Riesenrad im Werksviertel. Für Kinder bis zwei Jahre ist die 30 minütige Fahrt kostenlos, Gruppen ab 20 Personen müssen sich anmelden. Mehr Infos im Internet unter www.umadum.info.

Umadum-Riesenrad im Werksviertel.

Dieses Highlight in München ist noch zu

München einmal von oben sehen: Die behördlichen Hygieneregeln verbieten den Blick vom Turm des Alten Peters, bedauert das Pfarrbüro: „Da sich die Risiko-Bewertung laufend ändern kann, lohnt es sich, im August noch einmal die aktuelle Lage anzufragen.“ Infos unter Telefon 21 02 37 76 1.

Der Alte Peter in München.

mjh/so

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare