Vermisstenfahndung

80-Jähriger aus Schwabing vermisst – Münchner Polizei startet Fahndung

Streifenwagen der Polizei München mit Blaulicht. Im Hintergrund sind die zwei Türme der Frauenkirche zu sehen.
+
Polizei München

Am Montagabend wurde der Schwabinger (80) zuletzt gesehen. Seitdem ist er spurlos verschwunden. Nun fahndet die Polizei nach ihm...

Update: 17. Dezember 2020

Wie bereits berichtet, wurde ein 80-jähriger Rentner am Dienstag durch eine Angehörige als vermisst gemeldet. Aufgrund seines Krankheitsbildes war die Wahrscheinlichkeit groß, dass er sich in einer hilflosen Lage befindet.

Aus diesem Grund wurde am Mittwoch eine Öffentlichkeitsfahndung durch die Polizei initiiert.

Am Donnerstag gegen Mittag, meldete sich eine Ärztin eines Krankenhauses in München beim Kommissariat 14 der Münchner Kriminalpolizei und teilte mit, dass sich der 80-Jährige bei ihnen zur Behandlung befindet. Ihm geht es soweit gut.

Seine Angehörigen konnten nun durch die Kriminalpolizei verständigt werden.

Eine Krankenschwester hatte die Öffentlichkeitsfahndung in den sozialen Medien gesehen und daraufhin den Zusammenhang mit dem Patienten hergestellt.

80-Jähriger aus Schwabing vermisst – Münchner Polizei startet Fahndung

Erstmeldung: 16. Dezember 2020

Der 80-jährige Reinhard Wallhauer wurde am Dienstag, durch eine Angehörige als vermisst gemeldet. Er leidet unter einer Erkrankung mit kognitiven Defiziten und zeigte sich in der letzten Zeit öfter verwirrt und desorientiert.

Zuletzt konnte er durch Nachbarn am Montag, zwischen 22:00 Uhr und 23:00 Uhr beim Verlassen seiner Wohnörtlichkeit in Schwabing (Bereich Ungererstraße und Schenkendorfstraße) gesehen werden.

Seit diesem Zeitpunkt ist der Aufenthaltsort des 80-Jährigen unbekannt. Die bisherigen Ermittlungen und Suchmaßnahmen führten nicht zum Auffinden des Gesuchten. Er könnte sich derzeit in einer hilflosen Lage befinden.

Zur Beschreibung:

80 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, weißes lichtes Haar, unrasiert Bekleidet dürfte er mit einer schwarzen Winterjacke sein, Jeans sowie schwarzen Schuhen.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweis geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel.: 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.  

Corona-Impfungen in Bayern: Impfzentrum in München ist einsatzbereit - Hoffnung auf Impfstoff vor Weihnachten

Münchner Corona-Experte gibt Tipps für ein sicheres Weihnachten in der Pandemie

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona-Impfungen in Bayern: Internet-Registrierungsportal steht für Impfwillige bereit - Angemeldete Bürger erhalten Infos
Corona-Impfungen in Bayern: Internet-Registrierungsportal steht für Impfwillige bereit - Angemeldete Bürger erhalten Infos
Corona in München: Aktuelle Zahlen - KVR informiert über Alkoholverbot - FFP2-Masken an Bedürftige verteilt
Corona in München: Aktuelle Zahlen - KVR informiert über Alkoholverbot - FFP2-Masken an Bedürftige verteilt
Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
München: Trauer um Wolfgang Nöth - Hallenmogul im Alter von 77 Jahren gestorben
München: Trauer um Wolfgang Nöth - Hallenmogul im Alter von 77 Jahren gestorben

Kommentare