Instandhaltungsarbeiten vom 13. bis zum 16.Mai

Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke in München - Die verfügbaren Ersatzverkehr-Optionen

Ab dem 13.Mai bis zum frühen Morgen des 16.Mai ist die S-Bahn-Stammstrecke in München wieder wegen Instandhaltungsarbeiten gesperrt. SEV-Optionen werden angeboten.
+
Ab dem 13.Mai bis zum frühen Morgen des 16.Mai ist die S-Bahn-Stammstrecke in München wieder wegen Instandhaltungsarbeiten gesperrt. SEV-Optionen werden angeboten. (Symbolbild)

Am Wochenende vom 13. Mai bis zum 16. Mai ist die S-Bahn-Stammstrecke in München wieder gesperrt. Die ausfallenden Züge sollen vor allem durch Busse ersetzt werden.

Ab dem Freitag, 13.Mai, ab 22.30 Uhr fahren bis Montagfrüh, 16.Mai, bis 04.40 Uhr keine S-Bahnen auf der Stammstrecke zwischen Pasing und dem Ostbahnhof. Die Deutsche Bahn (DB) führt an diesem Wochenende Instandhaltungsarbeiten an der Strecke durch und will die Tunnelstationen weiter modernisieren. Zudem soll auch der Bau der zweiten Stammstrecke vorangehen.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Nächste Hiobsbotschaft in München: Die U-Bahn-Linien U4 und U5 fahren mehrere Monate ohne Halt am Stachus.

Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke in München: So kommen Sie statt S-Bahn in die Stadt

Um die ausgefallenen Züge zu ersetzen, wird die DB einen Schienenersatzverkehr (SEV) einrichten. Die Busse werden alle zehn bis 15 Minuten zwischen Pasing und Ostbahnhof verkehren, am Samstag zwischen 9 und 21 Uhr im Sieben-Minuten-Takt. Dabei wird die Haltestelle Marienplatz durch einen Halt am Odeonsplatz ersetzt.

Zudem können zwischen Pasing, Hauptbahnhof und Ostbahnhof auch die Regionalzüge genutzt werden. Es muss jedoch auch hier mit Fahrplanänderungen gerechnet werden.

Auch die MVG erhöht auf bestimmten Linien Aufkommen. So fährt die U-Bahnlinie U5 am Samstag im Fünf-Minuten-Takt. Die Stadtbus-Linie 130 zwischen Pasing und U-Bahnhof Westendstraße wird am Samstag im Zehn-Minuten-Takt fahren. Die Tramlinie 19 wird neben die regulären Fahrten auch zwischen Pasing und Ostbahnhof ergänzend im 10-Minuten-Takt fahren.

Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke in München: Die S-Bahn-Fahrpläne fürs Wochenende

Trotz der Sperrung kann man den Hauptbahnhof in einigen Fällen mit der S-Bahn erreichen. Aus/in Richtung Westen fahren die Linien folgendermaßen:

S1: Züge beginnen/enden am Hauptbahnhof und verkehren zwischen Moosach und Hauptbahnhof nur im Halbstundentakt und ohne Zwischenhalt. Ab Feldmoching und Moosach können auch die Linien U2 bzw. U3 zur Innenstadt genutzt werden.

S2: Züge beginnen/enden am Hauptbahnhof und verkehren auf dem gesamten Laufweg nur im Halbstundentakt und ohne Halt zwischen Obermenzing und Hauptbahnhof. Zwischen Altomünster und Dachau fahren Pendel-S-Bahnen, aus/in Richtung Innenstadt ist also ein Umstieg in Dachau erforderlich. 

S3, S4, S6: Züge beginnen/enden in Pasing. Zwischen Pasing und Hauptbahnhof können die verstärkten MVG-Linien und der Regionalverkehr genutzt werden.

S7: Züge beginnen/enden am Hauptbahnhof und halten nicht an der Hackerbrücke. 

S8: Züge werden über den Südring umgeleitet und halten zwischen Pasing und Daglfing nur am Ostbahnhof. 

Aus/in Richtung Osten werden die Züge wie folgt fahren:

S8: Züge werden über den Südring umgeleitet und halten zwischen Daglfing und Pasing nur am Ostbahnhof.

Alle anderen Linien (S2, S3, S4, S6, S7) beginnen/enden am Ostbahnhof.   

DB/kw

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Meistgelesen

Sommer-Hoffest mit Spezialitätenmarkt im Landwirtschaftsministerium
München
Sommer-Hoffest mit Spezialitätenmarkt im Landwirtschaftsministerium
Sommer-Hoffest mit Spezialitätenmarkt im Landwirtschaftsministerium
Brand in Altenheim in Au-Haidhausen
München Südost
Brand in Altenheim in Au-Haidhausen
Brand in Altenheim in Au-Haidhausen
Endlich wieder Tollwood-Zeit!
MÜNCHEN
Endlich wieder Tollwood-Zeit!
Endlich wieder Tollwood-Zeit!
„Bayerns größter Inklusionsbetrieb“ ‒ Pläne für 24/7-Supermarkt im „Heimeran“-Neubau in München
München Südwest
„Bayerns größter Inklusionsbetrieb“ ‒ Pläne für 24/7-Supermarkt im „Heimeran“-Neubau in München
„Bayerns größter Inklusionsbetrieb“ ‒ Pläne für 24/7-Supermarkt im „Heimeran“-Neubau in München

Kommentare