Die Farbe der Münchner Fahrradwege

Was ist die beste Farbe für Münchens Fahrradwege? Radentscheid München stellt Forderung 

+

Radentscheid München stellt in Online-Pressekonferenz fachliche Analyse zur Einfärbung von Radinfrastruktur vor. Was das Ergebnis ist und welche Farben zur Auswahl standen...

  • Was könnte schon bald die Farbe für Münchens Radlwege sein?
  • Radentscheid München stellt Analyse zur Einfärbung von Radinfrastruktur vor
  • Welche Farbe am meisten geeignet ist.

München – Das Bürgerbegehren Radentscheid München sieht durchgängig einheitlich eingefärbte Radwege vor.

Die bislang offene Frage nach der am besten geeigneten Farbe wurde nun im Rahmen einer fachlichen Analyse durch den Radentscheid geklärt. 

Beurteilt wurden hierbei nicht nur Fragen nach der grundsätzlichen rechtlichen und baulichen Machbarkeit, sondern auch die Wirkung der unterschiedlichen Farben aus unterschiedlichen Perspektiven (Fuß-, Rad- & Autoverkehr). 

Aber wieso überhaupt farbige Radwege? Das sind die Gründe des Radentscheids München: 

  • Farbe schafft Verkehrsraum für Fahrradfahrer
  • Farbe gibt Orientierung: Für Fahrradfahrer ist oft nur schwer zu erkennen, wo Fahrradwege entlang führen, wo diese nach Kreuzungen weiter gehen oder wo sichere Radspuren enden.
  • Farbe schützt Fußgänger: Oft ist nicht eindeutig zu erkennen, welche Flächen Fußgängern vorbehalten sind und welche für Fahrradfahrer gedacht sind. Eine vollflächige Einfärbung der Radwege unterscheidet die zwei Verkehrräume deutlich voneinander
  • Farbe kommuniziert: Farbe macht das Angebot an attraktiven Radwegen für jeden sichtbar und kann zudem über die Farbgebung eine mitreißende, positive Vision der Stadt der Zukunft bei der Bürgern verankern.

Welche Farben standen zur Verfügung?

Rot, Backsteinrot Grün und Blau. Diese Farben wurden hinsichtlich ihrer Eigenung für die vollflächige Einfärbung der Münchner Radwege untersucht und miteinander vergleichen.

Zudem wurden farbpsychologische und stadtgestalterische Fragestellungen beachtet und ebenso mit einem Punktesystem bewertet.

Was ist die beste Farbe für die Münchner Fahrradwege?

Blau als Grundfarbe prinzipiell gut auf grauen Untergründen sichtbar. Der Kontrast ist jedoch etwas schwächer als bei wie Rot und Grün.
Blau als Grundfarbe prinzipiell gut auf grauen Untergründen sichtbar. Der Kontrast ist jedoch etwas schwächer als bei wie Rot und Grün. © Radentscheid München
Die Fahrradspur ist in einem Rotton eingefärbt, der gegenüber den Gefahrenstellen eine deutlich geringere Intensität aufweist.
Die Fahrradspur ist in einem Rotton eingefärbt, der gegenüber den Gefahrenstellen eine deutlich geringere Intensität aufweist. © Radentscheid München
Grün bildet durch seine Farbsättigung einen ähnlich starken Farbkonstrast zu umgebendem Asphalt und Bordsteinen wie Rot.
Grün bildet durch seine Farbsättigung einen ähnlich starken Farbkonstrast zu umgebendem Asphalt und Bordsteinen wie Rot. © Radentscheid München
So schauen die Fahrradwege in München momentan ohne Farbe aus.
So schauen die Fahrradwege in München momentan ohne Farbe aus. © Radentscheid München
Blau als Grundfarbe prinzipiell gut auf grauen Untergründen sichtbar. Der Kontrast ist jedoch etwas schwächer als bei wie Rot und Grün.
Blau als Grundfarbe prinzipiell gut auf grauen Untergründen sichtbar. Der Kontrast ist jedoch etwas schwächer als bei wie Rot und Grün. © Radentscheid München
Grün bildet durch seine Farbsättigung einen ähnlich starken Farbkonstrast zu umgebendem Asphalt und Bordsteinen wie Rot.
Grün bildet durch seine Farbsättigung einen ähnlich starken Farbkonstrast zu umgebendem Asphalt und Bordsteinen wie Rot. © Radentscheid München
Die Fahrradspuren sind zusätzlich zu weißen Seitenmarkierungen einheitlich in einem Rotton eingefärbt.
Die Fahrradspuren sind zusätzlich zu weißen Seitenmarkierungen einheitlich in einem Rotton eingefärbt. © Radentscheid München
So schauen die Fahrradwege in München momentan ohne Farbe aus.
So schauen die Fahrradwege in München momentan ohne Farbe aus. © Radentscheid München
Die Fahrradspur ist in einem Rotton eingefärbt, der gegenüber den Gefahrenstellen eine deutlich geringere Intensität aufweist.
Die Fahrradspur ist in einem Rotton eingefärbt, der gegenüber den Gefahrenstellen eine deutlich geringere Intensität aufweist. © Radentscheid München
Blau als Grundfarbe prinzipiell gut auf grauen Untergründen sichtbar. Der Kontrast ist jedoch etwas schwächer als bei wie Rot und Grün.
Blau als Grundfarbe prinzipiell gut auf grauen Untergründen sichtbar. Der Kontrast ist jedoch etwas schwächer als bei wie Rot und Grün. © Radentscheid München
Grün bildet durch seine Farbsättigung einen ähnlich starken Farbkonstrast zu umgebendem Asphalt und Bordsteinen wie Rot.
Grün bildet durch seine Farbsättigung einen ähnlich starken Farbkonstrast zu umgebendem Asphalt und Bordsteinen wie Rot. © Radentscheid München
Rot ist als Warnfarbe gut sichtbar und als Abrenzung zu anderen Verkehrsflächen stark wirksam.
Rot ist als Warnfarbe gut sichtbar und als Abrenzung zu anderen Verkehrsflächen stark wirksam. © Radentscheid München
So schauen die Fahrradwege in München momentan ohne Farbe aus.
So schauen die Fahrradwege in München momentan ohne Farbe aus. © Radentscheid München

Das sind die Kriterien für die Wahl der geeigneten Farbe:

  • Gefahrenstellen aus Sicht der Autofahrer: Bei der Anlage von sicheren Fahrradwegen ist die Kennzeichnung von besonderen Gefahrenstellen besonders wichtig. Die Wirkung dieser Markierungen auf Autofahrer sollte durch die Einfärbung der Radwege nicht abgeschwächt werden
  • Gefahrenstellen aus Sicht der Radfahrer: Markierungen von Radwegen in Gefahrenbereichen sind nicht nur auf Autofahrer ausgerichtet, sondern sollen auch eine gute Signalwirkung auf die Fahrradfahrer selbst haben, damit sie an diesen Stellen ihre Aufmerksamkeit erhöhen und verstärkt auf Fahrfehler von Autofahrern achten.
  • Sichtbarkeit und Abgrenzung zu anderen Verkehrsteilnehmern: Ganzflächig eingefärbte Fahrradwege haben zum Ziel, diese möglichst unter allen Witterungs- und Lichtbedingungen deutlich sichtbar von anderen Verkehrsflächen wie Autospuren und Gehwege abzugrenzen und damit die Gefahr von Konflikten zu reduzieren.
  • Farbpsychologische Aussage und Wirkung der Farben: Bei der Auswahl der Farbe für die zukünftigen Radwege von München spielen farbpsychologische Aspekte eine wichtige Rolle, um eine breite Akzeptanz der Radwege in der Bevölkerung zu erreichen und das Fahrradfahren mit einem positiven Image zu verknüpfen.
  • Visuelle Integration in das städtische Umfeld: Die großflächige Verwendung von Farbe auf allen Radwegen soll eine positive Auswirkungen auf das Stadtbild und das Bild der Stadt in der Wahrnehmng der Bürger haben.

Was ist demnach die beste Farbe für Münchner Radwege?

Im Ergebnis zeigt sich, dass grün eingefärbte Radwege sowohl aus Sicht des Radverkehrs, als auch aus Sicht des Autoverkehrs die größten Vorteile bieten. 

Im Kreuzungsbereich und an Gefahrenstellen soll weiterhin die bundeseinheitliche Signalfarbe rot verwendet werden.

Das sagen die Sprecher/innen des Radentscheids:

Katharina Horn, Sprecherin des Radentscheids, kommentiert: "Einheitlich eingefärbte Radwege bieten allen Verkehrsteilnehmern eine bessere Orientierung. Ein warmes Grün fügt sich hervorragend ins Stadtbild ein und steht gleichzeitig für eine nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität".

Andreas Groh, Sprecher des Radentscheids, ergänzt: "Zur Vermeidung von Abbiegeunfällen ist ein deutlicher Kontrast im Kreuzungsbereich wichtig. Die gewählte Farbkombination macht sowohl für den Autoverkehr, als auch für den Radverkehr deutlich, dass dort besondere Aufmerksamkeit nötig ist."

Radentscheid München/fb

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Neueröffnung des EDEKA WICK in Taufkirchen
Neueröffnung des EDEKA WICK in Taufkirchen
Söder erlässt Corona-Regeln in Bayern: Die Maßnahmen hängen von lokalem Indizenz-Wert ab
Söder erlässt Corona-Regeln in Bayern: Die Maßnahmen hängen von lokalem Indizenz-Wert ab

Kommentare