Mehr Platz für Radler

Pop-up-Radwege in München kommen dauerhaft zurück ‒ Wo die Weißmarkierungen losgehen sollen...

Der Pop-up-Radweg an der Elisenstraße.
+
Der Pop-up-Radweg an der Elisenstraße im Jahr 2020.

Die Pop-Up Radwege in München kommen wieder. Doch dieses Mal nicht als Corona-Experiment, sondern dauerhaft. Wo die neuen Bike-Lanes ihre Weißmarkierung bekommen...

  • Pop-Up Radwege in München werden dauerhaft.
  • Die Bike-Lanes starteten als Experiment in der Corona-Krise.
  • Wo Weißmarkierungen und wo Gelbmarkierungen kommen...

Update: 17. März 2021

Der Mobilitätsausschuss des Stadtrats hat jetzt beschlossen, dass auf den Strecken der ehemaligen Pop-up-Radwege weiß markierte Radfahrstreifen eingerichtet werden. Stimmt auch die Vollversammlung des Stadtrats am kommenden Mittwoch zu, kann es auf diesen Straßen ab April mit den Weißmarkierungen losgehen:

  • Rosenheimer Straße zwischen Rosenheimer Platz und Orleansstraße
  • Elisenstraße zwischen Lenbachplatz und Dachauer Straße
  • Theresienstraße zwischen Türkenstraße und Schleißheimer Straße
  • Gabelsbergerstraße zwischen Arcisstraße und Türkenstraße

Die Weißmarkierungen orientieren sich grundsätzlich an den Gelbmarkierungen aus dem vergangenen Jahr, berücksichtigen aber auch die Ergebnisse der Evaluation und das Feedback von Anwohner*innen, Gewerbetreibenden, Verbänden und interessierten Bürger*innen aus zwei Öffentlichkeitsveranstaltungen.

Ich freue mich, dass die Pop-up-Radwege wieder eingerichtet werden und dann auch dauerhaft bleiben. Das Fahrrad ist ein klimafreundliches und für alle erschwingliches Verkehrsmittel, das sich immer größerer Beliebtheit bei den Münchnerinnen und Münchnern erfreut. Wir werden deshalb die Radinfrastruktur in den nächsten Jahren ausbauen, damit das Radfahren in München sicherer und attraktiver wird.

Bürgermeisterin Katrin Habenschaden

---------------------

Keine Corona-Experiment mehr ‒ Pop-up-Radwege in München kommen dauerhaft zurück

Erstmeldung: 14. März 2021

Die „Pop-Up Bike Lanes“ in München waren ursprünglich als temporäre Radwege in der Corona-Pandemie gedacht. Als sie im November 2020 wieder rückgebaut wurden, war der Aufschrei in München groß - Bürgermeisterin Katrin Habenschaden (Grüne) kritisiert, dass der Rückbau von Verkehrsraum für Radfahrer ein falsches Signal sende und zudem sozial ungerecht sei.

Jetzt sollen die Pop-Up Radwege wieder zurück kommen, manche sogar dauerhaft. Wie die SPD/Volt-Stadtratsfraktion in einer Pressemitteilung schreibt, wird der Mobilitätsausschuss am 17. März die Umwandlung der früheren Pop-Ups in dauerhafte Radwege beschließen.

Pop-up-Radwege in München kommen dauerhaft zurück

Folgende Straßenabschnitte sollen dann eine Weißmarkierung erhalten:

  • Rosenheimer Straße zwischen Orleansstraße und Rosenheimer Platz
  • Theresienstraße zwischen Arcisstraße und Schleißheimer Straße
  • Gabelsbergerstraße zwischen Arcisstraße und Türkenstraße
  • Elisenstraße zwischen Lenbachplatz und Dachauer Straße

Der Verlauf der Radwege orientiere sich an den Gelbmarkierungen im vergangenen Jahr und berücksichtige die Ergebnisse aus der Evaluation und den Rückmeldungen aus den von der Stadt München organisierten Informationsveranstaltungen.

Alle Markierungen blieben so lange, bis der Stadtrat über die finale Gestaltung entschieden hat. Auch die Öffentlichkeit soll an diesem Prozess beteiligt werden.

Noch in diesem Frühjahr werden statt der Pop-up-Bikelanes dauerhafte Radwege eingerichtet. Die Verwaltung hat unsere Kritikpunkte an den temporären Radwegen aufgegriffen und nun umsetzbare Lösungen im Sinne aller Verkehrsteilnehmenden gefunden. Für uns steht im nächsten Schritt eine umfassende Öffentlichkeitsbeteiligung an, um auf diesen Straßenabschnitten bauliche Lösungen zu realisieren. Diesen Prozess werden wir im engen Dialog mit allen Beteiligten vorantreiben.

Nikolaus Gradl, verkehrspolitischer Sprecher der SPD/Volt-Fraktion

Pop-Up-Radwege in München sollen bleiben

Auch für die anderen „Pop-up-Bike-Lanes“ aus dem letzten Jahr seien Lösungen gefunden worden.

In der Theresienstraße zwischen Türkenstraße und Arcisstraße werde es 2021 wieder eine Gelbmarkierung geben, da dort die Bauarbeiten an der Neuen Pinakothek stattfinden und sich die Markierung so dem Verlauf der Baustelle anpassen kann.

An der Rosenheimer Straße zwischen Lilienstraße und Am Lilienberg sowie in der Zweibrückenstraße zwischen Steinsdorfstraße und Thierschstraße sind ebenfalls noch Bauarbeiten an der Ludwigsbrücke im Gange. Der Stadtrat habe auch für diese Abschnitte eine bauliche Lösung beschlossen.

Wir freuen uns, dass (...) die ehemaligen Pop-Up-Radwege nun dauerhaft als weißmarkierte Radwege ausgewiesen werden, bevor es bauliche Lösungen gibt. Für die Sicherheit der Radfahrerinnen und Radfahrer wäre es natürlich besser gewesen, wenn auch über den Winter zumindest die Abmarkierung beibehalten worden wäre.

Stadträtin Gudrun Lux (Grünen)

SPD/Volt/Grüne/jh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bei Rot gefahren: Vater und Tochter (2) werden auf Fahrbahn geschleudert - Mann lebensbedrohlich verletzt
München Mitte
Bei Rot gefahren: Vater und Tochter (2) werden auf Fahrbahn geschleudert - Mann lebensbedrohlich verletzt
Bei Rot gefahren: Vater und Tochter (2) werden auf Fahrbahn geschleudert - Mann lebensbedrohlich verletzt
„Lass Zeit am Lech“- Wunderschöne Ferienwohnungen im Lechtal am Fuße der Jöchelspitzbahn, ideal für Sommer und Winter.
MÜNCHEN
„Lass Zeit am Lech“- Wunderschöne Ferienwohnungen im Lechtal am Fuße der Jöchelspitzbahn, ideal für Sommer und Winter.
„Lass Zeit am Lech“- Wunderschöne Ferienwohnungen im Lechtal am Fuße der Jöchelspitzbahn, ideal für Sommer und Winter.
Hofgarten München: Schüler wird von Jugend-Gruppe attackiert – Zeugen gesucht
München Mitte
Hofgarten München: Schüler wird von Jugend-Gruppe attackiert – Zeugen gesucht
Hofgarten München: Schüler wird von Jugend-Gruppe attackiert – Zeugen gesucht
Tauchen Sie ein in eine Zauberwelt, in der Geld keine Rolle spielt
MÜNCHEN
Tauchen Sie ein in eine Zauberwelt, in der Geld keine Rolle spielt
Tauchen Sie ein in eine Zauberwelt, in der Geld keine Rolle spielt

Kommentare