Mehrere Einsätze am Wochenende

Verstöße gegen Corona-Regeln - Polizei München löst mehrere illegale Partys auf

Zwei Polizisten gehen Streife.
+
Zwei Polizisten gehen Streife.

Am Wochenende rückte die Polizei München mehrmals zu Einsätzen in München aus. Grund war jedes Mal eine unerlaubte Party mit Verstößen gegen Corona-Regeln...

Update: 18. Oktober 2020

Die Polizei München hat am Wochenende wegen Verstößen gegen die neuen Corona-Regeln mehrere Partys aufgelöst.

Polizei München stoppt Corona-Partys in Hotel

Am Freitag, gegen 23:30 Uhr, wurde die Münchner Polizei über eine Party in einem Hotelzimmer in der Sonnenstraße informiert. Daraufhin fuhren fünf Streifen zur Einsatzörtlichkeit und sie konnten in zwei Zimmern insgesamt 33 Personen antreffen, die dort Partys feierten (ein Zimmer mit 14 Personen und ein Zimmer mit 19 Personen).

Beide Feiern wurden durch die Polizei beendet. Für keine der Feiern gab es ein Hygienekonzept und keine Person trug eine Mund-Nasen-Bedeckung. Alle 33 Personen wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt und bis auf die Personen, die die Zimmer in dem Hotel gebucht hatten, mussten sie das Hotel verlassen.

Corona-Party in Schwabing

Am Samstag, gegen 00:10 Uhr, wurde die Polizei über eine Party mit lauter Musik und mehreren Personen in einer Wohnung in der Konradstraße in Schwabing informiert. Eine Streife konnte dort acht Personen ( im Alter von 20 bis 31 Jahren) antreffen, die keine Mindestabstände zueinander einhielten und auch keine Mund-Nasen-Bedeckungen trugen.

Die Party wurde beendet und alle Personen wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt. Bis auf den Bewohner der betroffenen Wohnung mussten alle die Örtlichkeit verlassen und sie erhielten Platzverweise.

Polizei München zu Einsatz wegen Party gerufen

Am Samstag, gegen 00:30 Uhr, wurde dem Polizeinotruf mitgeteilt, dass in der Akademiestraße mehrere Personen eine sehr laute Party feiern würden. Drei Streifen der Münchner Polizei fuhren an die angegebene Örtlichkeit und trafen auf neun Personen ( alle im Alter von 24 bis 27 Jahren), die sich dort zusammen aufhielten.

Sie erhielten Platzverweise und alle wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Corona-Einsatz der Polizei München wegen Party in Hotel

Am Sonntag, gegen 00:55 Uhr, alarmierten Zeugen den Polizeinotruf 110 und teilten mit, dass in einem Hotel in der Mozartstraße ein Party mit vielen Personen stattfinden würde. Mehrere Streifen der Münchner Polizei fuhren zur Örtlichkeit und stellten in den Kellerräumen des Gebäudes eine Party fest, an der ca. 50 Personen teilnahmen, die keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen und keine Abstände zueinander einhielten.

Viele der Anwesenden waren bemerkbar alkoholisiert und es wurde laute Musik abgespielt.

Die Party wurde von der Polizei beendet und die Identitäten von 53 Anwesenden wurden festgestellt. Alle Personen wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt und sie erhielten danach einen Platzverweis.

-------------------------------------------------------

Polizei München löst illegale Party im Schlachthofviertel auf

Erstmeldung: 11. Oktober 2020

Am Sonntag, den 11.10.2020, gegen 06:00 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass in einem Gebäude im Gleisbereich des Schlachthofviertels in München eine „illegale Feier“ stattfinden würde. Bei dieser Feierlichkeit seien circa 150 Personen anwesend, die keine Masken trugen und auch keine Abstände zueinander einhielten. Mehrere Streifen wurden zur Einsatzörtlichkeit geschickt.

Verstöße gegen Corona-Maßnahmen: Polizei München löst illegale Party im Schlachthofviertel auf

Als Kräfte der Bundespolizei und der Polizei München gegen 7.00 Uhr morgens anrückten, lagen nahe der Bahngleise noch Bierflaschen und Spraydosen auf dem Boden. In einem leerstehenden Haus fand die Polizei nach eigenen Angaben allerdings nur noch 30 Feiernde. Andere hätten möglicherweise vor Eintreffen der Beamten das Weite gesucht.

Die Partygäste wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt, unter anderem weil sie ohne Mundschutz und Abstand gefeiert und damit gegen die Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie verstoßen hatten. Auch weitere Verstöße, unter anderem eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch, weil die Feiernden in ein leerstehendes Gebäude eingedrungen seien, werden von den zuständigen Stellen geprüft, so die Polizei. Wie und von wem die Party organisiert worden war, war zunächst noch unklar.

dpa/lby/afp/Polizeipräsidium München

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona in München: RKI meldet erneut hohen Inzidenz - Die verschärften Regeln von OB Reiter im Überblick
Corona in München: RKI meldet erneut hohen Inzidenz - Die verschärften Regeln von OB Reiter im Überblick
Sperrstunde, Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen - Söder verschärft Corona-Regeln für Bayern
Sperrstunde, Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen - Söder verschärft Corona-Regeln für Bayern
Corona in München: Aktuellen Zahlen und Maßnahmen von OB Reiter - München Klinik stellt Besuche ein
Corona in München: Aktuellen Zahlen und Maßnahmen von OB Reiter - München Klinik stellt Besuche ein

Kommentare