Mahoney, Mercedes, Madox etc.

Mojito, Monneypenny und Miss Marple –  Überraschender Nachwuchs bei der Münchner Polizei 

+
Max, Monneypenny, Mahoney, Maddy, Miss Marple, Mercedes, Mikka, Monaco, Minna, Madox und Mojito bei Mutter Lea.

Eine neu gekaufte Hündin der Münchner Polizei war bereits trächtig und brachte jetzt elf Welpen zur Welt. Ob Alle in den Polizeidienst kommen ist fraglich.

  • Hunde-Nachwuchs bei der Münchner Polizei.
  • Neu gekaufte Hündin war bereits trächtig.
  • Polizei Hündin Lea bekam Elflinge.

Im März wurde von der Diensthundestaffel der Münchner Polizei die Malinoishündin „Lea“ gekauft. Im Rahmen der tierärztlichen Untersuchungen wurde festgestellt, dass Lea bereits trächtig war, was man äußerlich nicht erkennen konnte. Am Mittwoch, 29.04.2020, brachte sie elf Welpen zur Welt. 

Wie in der Hundezucht üblich beginnen die Namen aller Geschwister mit dem gleichen Anfangsbuchstaben. Weil es der erste Wurf war, hat sich die Münchner Polizei für den Buchstaben „M“ entschieden. Ob alle elf Welpen später einmal Polizeihunde werden können, ist fraglich. Denn die Anforderungen sind sehr hoch. 

Bis es soweit ist, bleiben Max, Monneypenny, Mahoney, Maddy, Miss Marple, Mercedes, Mikka, Monaco, Minna, Madox und Mojito zunächst bei ihrer Mutter Lea. Lea wird dann nach ihrem Mutterschutz wieder ihren Dienst bei der Münchner Hundedienststaffel antreten.

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare