Haus am Promendadenplatz

Zukunft in der Komödie im Bayerischen Hof ‒ Geschäftsführer Heinersdorff äußert sich zu Pekny

Eine Komödie im Bayerischen Hof ist das Richtige, um den Alltag loszulassen.
+
Die Komödie im Bayerischen Hof.
  • Claudia Theurer
    VonClaudia Theurer
    schließen

René Heinersdorff ist Geschäftsführer der Komödie im Bayerischen Hof. In Hallo München spricht er über die Zukunft von Thomas Pekny in dem Haus am Promenadenplatz.

Seit Oktober führt René Heinersdorff als Nachfolger von Thomas Pekny die Geschäfte in der Komödie im Bayerischen Hof am Promenadeplatz. Thomas Pekny, bis dato alleiniger Inhaber der Bühne, wurde wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs angeklagt und freigesprochen, eine angestrebte Revision am Mittwoch zurückgezogen.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

 Heinersdorff über Peknys Zukunft in der Komödie im Bayerischen Hof

Warum Pekny weiter an das Haus gebunden ist, erklärt Heinersdorff so: „Thomas Pekny hat mir von seinen 100 Prozent 51 an mich verkauft, selbst hat er 49 behalten. Damit ist er weiterhin Gesellschafter des Hauses. Allein juristisch bin ich ihm gegenüber also beruflich verpflichtet und werde ihn als Bühnenbildner behalten.“

René Heinersdorff ist Geschäftsführer der Komödie im Bayerischen Hof.

Und weiter: „Rein juristisch gilt Thomas Pekny als unbescholtener Bürger. Mich wundert, dass das Thema so hoch gekocht wird.“

Thomas Pekny war bis Oktober 2021 alleiniger Inhaber der Komödie im Bayerischen Hof.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
München Mitte
Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
Corona in München und Bayern: Die Infektionslage in Stadt und Land zum Wochenstart
MÜNCHEN
Corona in München und Bayern: Die Infektionslage in Stadt und Land zum Wochenstart
Corona in München und Bayern: Die Infektionslage in Stadt und Land zum Wochenstart
Jubiläum und Snowopening bei Intersport Siebzehrübl in Ottobrunn
MÜNCHEN
Jubiläum und Snowopening bei Intersport Siebzehrübl in Ottobrunn
Jubiläum und Snowopening bei Intersport Siebzehrübl in Ottobrunn
München: In der Ludwigsvorstadt wurde Hund „Goofy“ von einer Tram erfasst
MÜNCHEN
München: In der Ludwigsvorstadt wurde Hund „Goofy“ von einer Tram erfasst
München: In der Ludwigsvorstadt wurde Hund „Goofy“ von einer Tram erfasst

Kommentare