Neue Studie

Preise für Auto-Stellplätze in München im dreistelligen Bereich – Wo ein Parkplatz noch günstig ist

Parkplätze in der Münchner Innenstadt sind besonders teuer. Doch in den Randbezirken wird es deutlich günstiger.
+
Parkplätze in der Münchner Innenstadt sind besonders teuer. Doch in den Randbezirken wird es deutlich günstiger.

Die Preise für einen Parkplatz in München erreichen Spitzenwerte im dreistelligen Bereich. Doch in den Randbezirken ist die Miete noch ein echtes Schnäppchen.

  • Preise für Parkplätze in München im dreistelligen Bereich.
  • Spitzenpreise in gefragten Lagen.
  • In den Randbezirken wird es deutlich günstiger.

Ein eigenes Auto geht oft richtig ins Geld. Nicht nur der Kaufpreis fällt an, sondern auch Zahlungen an die Versicherung und natürlich Benzin. Da scheint es für viele Besitzer sinnvoll zu sein, ihre Anschaffung auch sicher zu verwahren - am besten in einer Garage oder einem geschütztem Stellplatz. So ein gemieteter Parkplatz ist sicher und bequem, vor allem in München. Dort scheinen öffentliche Parkplätze generell Mangelware zu sein.

Dreistellige Monatsmiete für einen Parkplatz in München

Doch auch so ein Stellplatz kann so einiges an Miete kosten. Immerhin gehen trotz Corona die Münchner Immobilienpreise durch die Decke. Einer Studie von immowelt.de zufolge, zahlen Autobesitzer bis zu 170 Euro im Monat für einen Parkplatz. Das gehe aus einer Analyse der inserierten Angebote hervor. Das seien aber auch die Spitzenpreise für einen Tiefgaragenstellplatz in den gefragten Lagen, wie in den Vierteln Schwabing und Maxvorstadt.

Es gehe aber auch preiswerter. In den Münchner Randbezirken, wie Pasing oder Milbertshofen, sollen Autofahrer schon einen Stellplatz für zehn Euro im Monat anmieten können. Der Parkplatz ist dann allerdings im Freien.

immowelt.de/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare