Alle Gremien stimmten zu

Das 365-Euro-Ticket der MVV für Schüler und Auszubildende kommt noch 2020 

+
Das MVV Ticket für einen Euro am Tag für Schüler uns Auszubildende kommt noch dieses Jahr.

Nachdem der Kreistag Starnberg letztendlich zugestimmt hat, kommt das 365-Euro-Ticket der MVV für Schüler und Auszubildende noch in diesem Jahr.

  • Das 365-Euro-Ticket für Schüler und Auszubildende kommt noch dieses Jahr.
  • Der Starnberger Kreistag stimmte letztendlich dem Plan zu.
  • Das neue MVV-Ticket wird als Pilotprojekt für drei Jahre angeboten

Am 6. Dezember 2019 beschloss die Gesellschafterversammlung des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV)die Einführung eines verbundweiten 365-Euro-Tickets MVV für Schüler/innen und Auszubildende – vorbehaltlich der Zustimmung von Stadtrat und Kreistagen. Ende April stimmte der Starnberger Kreistag als letztes Gremium dem neuen Angebot zu. 

Da nun auch die Zustimmung der Gesellschafterversammlung und des Verbundrates des MVV zur Finanzierung des Angebotes vorliegt, steht der Einführung des Tickets zum 1. August 2020 nichts mehr im Wege.

Zunächst für einen Pilotzeitraum von drei Jahren können rund 360.000 Schüler und Auszubildende mit dem neuen Ticket für einen Euro pro Tag beliebig oft die Busse und Bahnen im gesamten MVV-Raum nutzen. Ihre Schule bzw. Ausbildungsstelle oder ihr Wohnort muss dabei im Geltungsbereich des MVV-Tarifgebietes liegen.

Zustimmung aller Gremien für 365-Euro-Ticket MVV für Schüler und Auszubildende liegt vor

Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer zeigte sich angesichts der positiven Entscheidung der Verbundkommunen erfreut: „Unser Ziel war es immer, das 365-Euro-Ticket für Schüler und Auszubildende zum Start des Schuljahrs 2020/21 einzuführen. Dass dies nun trotz der Corona-Krise gelingen kann, ist dem intensiven Engagement aller Beteiligten zu verdanken. Von Seiten des Freistaats stehen wir der Stadt München und den MVV-Landkreisen weiterhin als verlässlicher Partner zur Seite – und übernehmen wie versprochen zwei Drittel der Mindereinnahmen, die durch die Einführung des neuen Tarifangebots entstehen.“

Die Landeshauptstadt München und die acht Verbundlandkreise tragen zusammen das andere Drittel der Kosten. Die weitere Aufteilung dieses Drittels erfolgt entsprechend den aktuellen Schülerzahlen. Die zu erwartenden Mindereinnahmen, die durch das neue 365-Euro-Ticket MVV entstehen, belaufen sich auf rund 30 Millionen Euro im ersten Jahr

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter, Vorsitzender der MVV-Gesellschafterversammlung: „Ich freue mich, dass nun alle Gremien zugestimmt haben und das 365-Euro-Ticket für Auszubildende und Schülerinnen und Schüler damit Realität wird. Denn die Vorteile liegen auf der Hand: Auszubildende und Schülerinnen und Schüler können ab Sommer 2020 mit diesem Ticket unabhängig von Ausbildungsplatz oder Schulort im gesamten MVV-Netz deutlich günstiger fahren. Das Ticket gilt immer, egal ob auf dem Weg in die Schule oder abends in den Club, und ist damit ein weiteres gutes Argument dafür, das Auto stehen zu lassen und lieber mit Bus, U-Bahn oder Tram zu fahren.“

Wer für das Ticket berechtigt ist:

Berechtigt, dasneue 365-Euro-Ticket MVV zu nutzen, sind neben Schülern öffentlicher, staatlich anerkannter privater und berufsbildender Schulen, unter anderem auch Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Teilnehmer an einem Freiwilligen Sozialen oder Ökologischen Jahr.

Die Fahrkarte wird als Jahresticket mit monatlicher (10 x 36,50 Euro) oder jährlicher Zahlweise (1 x 365 Euro) ausgegeben. Schüler, deren Fahrtkosten aufgrund gesetzlicher Regelungen ganz oder zum Teil vom Träger der Kostenfreiheit des Schulwegs übernommen werden, erhalten ihre Fahrkarten in den ersten Schultagen nach den bayerischen Sommerferien.

Schon ab 1. Juli 2020 können Selbstzahler das neue Ticketangebot, unter Vorlage des erforderlichen Berechtigungsnachweises, vorab für den Start des Angebotes am 1. August 2020 erwerben. Die Bestellung ist über die Abo-Center der Deutschen Bahn (DB) und der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), online oder direkt in einem der DB Reisezentren oder DB-/MVG-Kundencentern im MVV-Gebiet möglich. Personen bis 15 Jahre benötigen ein Foto.

MVV/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Gefälschter polnischer Führerschein - Polizei erwischt 20-Jährigen
Gefälschter polnischer Führerschein - Polizei erwischt 20-Jährigen
Nina Hartmann von den Grünen ist Oberhachings dritte Bürgermeisterin
Nina Hartmann von den Grünen ist Oberhachings dritte Bürgermeisterin
Niedrigster Stand an Verkehrstoten in Bayern seit Beginn der Aufzeichnung
Niedrigster Stand an Verkehrstoten in Bayern seit Beginn der Aufzeichnung

Kommentare