Teure Mieten trotz Krise

So stark steigen die Mieten in München auch während Corona

Trotz der Corona Krise steigen die Mietpreise in München weitehrin.
+
Trotz der Corona Krise steigen die Mietpreise in München weitehrin.

München bleibt auch in der Corona Krise die teuerste Stadt Deutschlands. So stark steigen die Mietpreise sogar während der Corona Krise in der Stadt und der Umgebung!

In ganz Deutschland steigen die Mietpreise trotz der Corona Krise weiter an. Eine neue Analyse zeigt, dass in 67 von 80 untersuchten Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern, die Mieten im Vergleich zum Vorjahr ansteigen.

München bleibt teuerste Stadt: Mietpreise steigen auch in der Krise

Spitzenreiter bleibt weiterhin München. Inzwischen kostet es durchschnittlich 18,60€ um einen Quadratmeter zu mieten. Das sind 2% mehr als im Vorjahr. Damit liegt München weit vor der zweitplatzierten Stadt Frankfurt am Main, wo man 14,60€ pro Quardatmeter blechen muss.

Doch nicht nur in der Stadt selbst steigen die Preise. Auch im Umland sorgt die Großstadt München für steigende Preise. So sind die Mietpreise in Augsburg um 7% gestiegen. Dort liegt der Durchschnittspreis pro Quadratmeter inzwischen bei 10,70€.

tfp

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Impfungen in Bayern: Internet-Registrierungsportal steht für Impfwillige bereit - Angemeldete Bürger erhalten Infos
Corona-Impfungen in Bayern: Internet-Registrierungsportal steht für Impfwillige bereit - Angemeldete Bürger erhalten Infos
Corona in München: Aktuelle Zahlen - KVR informiert über Alkoholverbot - FFP2-Masken an Bedürftige verteilt
Corona in München: Aktuelle Zahlen - KVR informiert über Alkoholverbot - FFP2-Masken an Bedürftige verteilt
Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona-Test in München und Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
München: Trauer um Wolfgang Nöth - Hallenmogul im Alter von 77 Jahren gestorben
München: Trauer um Wolfgang Nöth - Hallenmogul im Alter von 77 Jahren gestorben

Kommentare