1. hallo-muenchen-de
  2. München

Verweste Frauen-Leiche in Tonne gefunden ‒ Polizei München kann einen Tatverdächtigen festnehmen

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Nachdem eine Zeugin die Täter ansprach, ließen diese von ihrem Opfer ab. Insbesondere wird diese Zeugin gebeten, sich bei der Polizei München zu melden.
Eine verweste frauen-Leichen wurde in einem Keller in Haar in einer Tonne gefunden. Die Polizei München konnte nun einen Tatverdächtigen fassen. (Symbolbild) © Lino Mirgeler/dpa

In einem Keller in Haar wurde eine verweste Leiche gefunden, die Polizei ermittelte dazu. Nun konnte sie einen Tatverdächtigen festnehmen.

Update: 31. Januar: Polizei fasst einen Tatverdächtigen

Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen. Es handelt sich dabei um einen 75-Jährigen mit Wohnsitz in Haar. Er sitzt in Untersuchungshaft und will sich derzeit nicht äußern.

Außerdem wurde bekannt, dass die verstorbene Frau seit Mitte 2021 nicht mehr erreichbar gewesen sei für ihr Umfeld.

Weiterhin kann die Polizei noch keine gesicherten Aussagen zum Motiv, Hintergrund und Tatverlauf geben. Die Ermittlungen dauern an.

Ursprungsmeldung vom 28. Januar:

In einem Keller eines Gebäude in München wurde eine verweste Frauen-Leiche gefunden. Die Mordkommission der Polizei hat die Ermittlungen wegen eines mutmaßlichen Tötungsdelikts aufgenommen.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

In einem Keller in München - Verweste Frauen-Leiche in Tonne gefunden

Wie das Polizeipräsidium mitteilt, wurden die Einsatzzentrale am Donnerstagabend über den Notruf 110 über den Fund informiert. Die Beamten stellte daraufhin fest, dass die verweste Leiche in einem Keller eines Gebäudes in Haar in einer Tonne verwahrt wurde.

Eine Obduktion im Münchner Institut für Rechtsmedizin wurde am Freitagmorgen durchgeführt. Sie ergab, dass es sich bei der Leiche um eine bislang unbekannte, erwachsene, weibliche Person handelt. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen starb die Frau durch Verletzungen, die ihr durch spitze Gewalt beigebracht wurden.

Zu einem möglichen Ablauf, Hintergrund oder Motiv der Tat gibt es laut Polizei-Angaben bislang noch keine konkreten Erkenntnisse. Es laufen weiteren intensiven und akribischen Ermittlungen des Kommissariats 11.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare