Durchs Jahr geklickt

Hallo-Jahresrückblick 2021 für München-West (Teil 3): Wahl, Wut und Weihnachten

Die Bundestagswahl und die Absage der Christkindlmärkte interessierten die Menschen.
+
Die Bundestagswahl und die Absage der Christkindlmärkte interessierten die Menschen.
  • Andreas Schwarzbauer
    VonAndreas Schwarzbauer
    schließen

Im dritten Teil unserer Hallo-Jahresrückschau lesen Sie, welche Artikel vom Münchner Westen in den Monaten August bis November bei den Online-Lesern besonders gut ankamen.

München-West - Was die Menschen im Münchner Westen bewegte, zeigt unser Jahresrückblick. Die Geschichten, die darin vorkommen, wurden auf unserer Homepage www.hallo-muenchen.de am meisten gelesen. In den vergangenen Wochen haben wir Ihnen bereits die meistgelesenen Artikel von Januar bis März (Teil 1) und von April bis Juni(Teil 2) gezeigt. Hier der letzte Teil:

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

August:

Wegen eines kaputten Aufzugs saßen mehrere Pasinger Senioren in ihren Wohnungen an der Fischer-von-Erlach-Straße fest. Drei Wochen dauerte es, bis der Lift wieder funktionierte.

September:

Der Monat stand ganz im Zeichen der Bundestagswahl. Die Porträts der Kandidaten im Münchner Westen interessierten die Leser sehr. Dabei wurde allerdings nicht der Steckbrief des späteren Siegers, Stephan Pilsinger (CSU), am besten geklickt, sondern der des Grünen-Kandidaten Dieter Janecek. Pilsinger folgte sogar erst hinter Seija Knorr-Köning (SPD) auf Platz drei.

Oktober:

Die örtliche Bürgervereinigung kritisierte die Entwicklung in Lochhausen und Langwied scharf: Es fehlen eine zweite Grundschule, eine Dreifachsporthalle, ein Seniorentreff, ein Jugendzentrum und ein Versammlungssaal.

Außerdem benötige die Aubinger Lohe ein Besucher-Lenkungskonzept mit Hinweisen auf sensible Bereiche. Die Stadt verweist auf eine geplante, generationenübergreifende Einrichtung im Neubaugebiet Henschelstraße sowie einen Gebietsbetreuer für die Lohe. Sonst sieht sie (noch) keinen Handlungsbedarf.

November:

Absagen, abwarten oder mit 2G-Plus-Regel planen – vor dieser Frage standen die Christkindlmarkt-Betreiber Mitte November. Wie die Veranstalter mit der Situation umgingen, interessierte die Leser. Doch sämtliche Überlegungen waren umsonst. Am 19. November verbot der OB sämtliche Weihnachtsmärkte.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Falsche Polizisten in Neuaubing und Moosach
München West
Falsche Polizisten in Neuaubing und Moosach
Falsche Polizisten in Neuaubing und Moosach
Grüne Oase in der Gartenstadt Obermenzing soll nicht weichen
München West
Grüne Oase in der Gartenstadt Obermenzing soll nicht weichen
Grüne Oase in der Gartenstadt Obermenzing soll nicht weichen
Stadtratsantrag: Grüne fordern "Oben ohne" auch für Münchner Freibäder
München Mitte
Stadtratsantrag: Grüne fordern "Oben ohne" auch für Münchner Freibäder
Stadtratsantrag: Grüne fordern "Oben ohne" auch für Münchner Freibäder
München - die Stadt für LGBTIQ*
München
München - die Stadt für LGBTIQ*
München - die Stadt für LGBTIQ*

Kommentare