Einsatzbilanz der Polizei

Polizei München zieht Freinacht-Bilanz: Trotz Corona viele Einsätze, Massenschlägerei in Aubing

Polizei in München
+
Polizei in München

München: Die Polizei zieht eine erste Freinacht-Bilanz. Trotz Corona war einiges los. Die aktuellen Fallzahlen - und prügelnde Jugendliche

  • Polizei München zieht Freinacht-Bilanz 2020
  • trotz Corona viele Einsätze im Stadtgebiet
  • sogar Festnahmen gab es
  • schlimme Schlägerei von 30 Jugendlichen inAubing

München - Die Polizei München zieht eine erste Bilanz zu den Einsätzen während der Freinacht 2020. Trotz Corona wurde einiger Unfug angestellt.

Polizei München: Freinacht 2020 forderte einige Einsätze

Insgesamt wurde die Münchner Polizei zu 39 Einsätzen gerufen, die im Zusammenhang mit der Freinacht 2020 stehen. Klingt erstmal wenig. Doch: In der Freinacht 2019, also einer Freinacht ohneAusgangsbeschränkungen wegen des Coronavirus, war es nur ein Einsatz mehr.

In Untermenzing beschädigten drei Jugendlichen gemeinschaftlich ein Toilettenhäuschen, indem sie es umwarfen. Hierbei wurde die Bodenplatte beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Durch polizeiliche Einsatzkräfte konnten die drei Schüler in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden. 

Gegen sie wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gefertigt. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurden die drei Jugendlichen ihren Erziehungsberechtigten übergeben. 

Polizei München: Fensterscheibe eines Restaurants im Westpark eingeschlagen

Am Mollsee im Westpark randalierten zwei 19-Jährige im Außenbereich/Ausschankfläche eines Restaurants. Hierbei schlugen sie zunächst ein Fenster ein, rissen einen Feuerlöscher aus der Verankerung und versprühten den Inhalt auf der gesamten Freifläche, warfen ein Holzfass um und beschädigten zudem eine Beleuchtung im Außenbereich. 

Der Besitzer des Restaurants wurde gegen 00:30 Uhr auf das Treifen aufmerksam und verständigte umgehend per Notruf die Polizei. Die beiden 19-Jährigen konnten vor Ort durch die Polizei festgenommen werden. Gegen sie wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 530 Euro.

Bereits im Vorfeld der Freinacht hatte die Polizei München - zwar wie hier auf Twitter teils mit Humor aber immer ernstem Hintergrund - klargemacht, dass man in Sachen Ausgangsbeschränkungen auch bei der Freinacht keine Ausnahme mache. 

Polizei München: Prügelnde Horde Jugendlicher in Aubing

Gegen 22:20 Uhr, wurde die Einsatzzentrale über eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen auf einer Grünanlage in einem Neubaugebiet in Aubing informiert. Nach Einschätzung des Zeugen wären dabei über 30 Personen beteiligt. 

Kurz danach ging ein weiterer Notruf bei der Polizei ein, bei dem mitgeteilt wurde, dass sich mehrere Personen in der Notaufnahme eines Krankenhauses in Pasing befinden, von denen einige verletzt wären. Daraufhin wurden mehrere Streifen zu beiden Einsatzorten geschickt, um die jeweiligen Situationen zu überprüfen. 

Dabei stellte sich heraus, dass die Personen im Krankenhaus von der Auseinandersetzung in Aubing stammten. Bislang sind fünf verletzte männliche Personen bekannt (zwischen 19 und 21 Jahre alt, alle mit Wohnsitzen in München), von denen zwei stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen. 

Im Rahmen der Ermittlungen wurden bereits mehrere Personen kontrolliert und auch als Zeugen vernommen. Für die Spurensicherungsarbeiten der Kriminalpolizei am Tatort im Bereich der Grete-Weil-Straße und Marie-Luise-Jahn-Straße musste die Tatörtlichkeit mit Unterstützung der Münchner Berufsfeuerwehr in der Nacht ausgeleuchtet werden. 

Zur Fahndung nach weiteren möglichen Tatbeteiligten war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des genauen Tatablaufs und zur Ermittlung aller Tatbeteiligten aufgenommen.

Quelle: Polizei München/lit

Auch interessant:

Meistgelesen

Neue Erkenntnisse: Versuchter Mord mit vergifteten Getränkeflaschen – Täterin hat wohl schon einmal zugeschlagen
Neue Erkenntnisse: Versuchter Mord mit vergifteten Getränkeflaschen – Täterin hat wohl schon einmal zugeschlagen
Unfall auf A96 Richtung München - Feuerwehr sperrt Autobahn
Unfall auf A96 Richtung München - Feuerwehr sperrt Autobahn
„Uns fehlt dieses Hochgefühl“
„Uns fehlt dieses Hochgefühl“
Neue Inschrift für Mahnmal  am Olympia-Einkaufszentrum – Stadt München gedenkt allen Opfern von rassistischem Attentat
Neue Inschrift für Mahnmal  am Olympia-Einkaufszentrum – Stadt München gedenkt allen Opfern von rassistischem Attentat

Kommentare