Steckbrief

Thomas Sattelberger ‒ FDP-Kandidat für die Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis München Süd

Thomas Sattelberger tritt bei der Bundestagswahl als Kandidat für die FDP im Wahlkreis München Süd an.
+
Thomas Sattelberger tritt bei der Bundestagswahl als Kandidat für die FDP im Wahlkreis München Süd an.

Thomas Sattelberger tritt im Wahlkreis 219 - München Süd - als Kandidat bei der Bundestagswahl 2021 für die FDP an. 

  • Thomas Sattelberger
  • Alter: 71
  • Viertel (Wohnviertel nicht Stimmkreis): Schwabing
  • Beruf: MdB, vorher Personalvorstand Deutsche Telekom
  • Familienstand: verheiratet

Nation der Unzufriedenen: Was muss die Bundespolitik Ihrer Meinung nach aus der Pandemie lernen?

Einerseits muss Deutschland besser vorsorgen für Krisen. Viele Monate hatten wir 2020 einen grob fahrlässigen Mangel an Schutzausrüstung - vor allem für medizinisches Personal sowie Alten- und Pflegeheime. Andererseits: Während uns das Virus lahmgelegt hat, konnten die Schulen Dänemarks, die öffentliche Verwaltung der Schweiz und die Gesundheitsämter Großbritanniens auf vollen Touren arbeiten. In Digitalnationen brummt nicht nur die Wirtschaft. Daraus müssen wir lernen!

 Generation Corona: Für Kinder und Jugendliche ist es jetzt wichtig, dass...

 …die überfälligen, jetzt beschlossenen Stütz-, Betreuungs- und Nachhilfeprogramme so unbürokratisch und individuell maßgeschneidert wie möglich umgesetzt werden. Es darf keine junge Corona-Generation geben. Durch raschen Mittelabruf für den Digitalpakt Schule, durch Luftreiniger an den Schulen und zügiges Impfmanagement muss es jetzt zumindest gelingen, das Schuljahr 2021/22 ohne weitere Lernverluste zu gestalten. Dies ist zu schaffen, wenn Bund, Freistaat und Stadt München gemeinsam anpacken.

Welche Entscheidungen der Bundespolitik würden für besseres Klima und zukunftsfähigeren Verkehr in München sorgen?

Wir brauchen einen Neustart beim Klimaschutz in Deutschland mit jährlich härter werdendem CO2-Deckel, also einer sinkenden Obergrenze für die Jahresausstoßmenge plus Zertifikatehandel. So macht man Investitionen in den Klimaschutz attraktiv und bestraft Sünder. Zukunftsfähigerer und nachhaltigerer Verkehr entsteht nicht durch Verbotspolitik, sondern vor allem durch Mut zu Innovation und Technologieoffenheit - auch in der Luft.

Welcher Impuls Ihrerseits fließt in die Bundespolitik ein, damit Wohnen in Ballungsräumen wie München bezahlbar bleibt?

Vor allem der Impuls, Bauen und Vermieten attraktiver zu machen. Die Mietpreisbremse etwa ist Gift für bezahlbares Wohnen, denn so finden sich deutlich weniger Bauherren und -frauen für die dringend benötigten zusätzlichen Wohnungen. Wir lösen das Problem nicht mit Ideologie, sondern mit Wirtschaftsverstand und Pragmatismus. Das heißt: runter mit den hohen Bau- und Kaufnebenkosten! Rauf zum Beispiel beim Dachgeschoss-Aus- und -aufbau. Und weg mit dem undurchdringlichen Vorschriftendschungel!

Für München ist es ein Mehrwert, wenn ich in den Bundestag gewählt werde, weil ...

Seit 2017 vertrete ich München-Süd im Bundestag. Als Wissenschafts- und HighTech-Hub profitiert München stark davon, dass ich als Sprecher für Innovation, Bildung und Forschung der FDP-Fraktion für die Zukunftsthemen par excellence kämpfe. Wir müssen Deutschland zukunftsfit machen, damit München lebendig und liebenswert bleibt. Unsere schöne Stadt sollte sich nicht mit Bremen messen, sondern mit Boston und Kopenhagen. 

Was werden Sie an München vermissen, bzw worauf freuen Sie sich in Berlin?

 Zum Glück muss ich ja nicht dauerhaft nach Berlin ziehen, sondern kehre regelmäßig aus dem Regierungsviertel zurück nach München, wo mein Mann Steven und ich mit unserem Labrador Sammy wohnen. Manchmal setzen sich die beiden in den ICE nach Berlin und leisten mir in Sitzungswochen Gesellschaft. Was es aber in Berlin wirklich nicht gibt: vernünftige Weißwürste. Auf die freue ich mich dann immer, wenn es wieder zurück an die Isar geht.
 

Auch interessant:

Meistgelesen

Hohes Bußgeld und viele Punkte: Polizei München schnappt Raser ‒ Er wurde 85 Mal in seinem Mercedes geblitzt
MÜNCHEN
Hohes Bußgeld und viele Punkte: Polizei München schnappt Raser ‒ Er wurde 85 Mal in seinem Mercedes geblitzt
Hohes Bußgeld und viele Punkte: Polizei München schnappt Raser ‒ Er wurde 85 Mal in seinem Mercedes geblitzt
Weil zu wenig Kinder in Münchner Neubaugebiet ziehen: Grundschule eröffnet erst 2023?
München West
Weil zu wenig Kinder in Münchner Neubaugebiet ziehen: Grundschule eröffnet erst 2023?
Weil zu wenig Kinder in Münchner Neubaugebiet ziehen: Grundschule eröffnet erst 2023?
Der Alltag im geräuschlosen München
München Nord
Der Alltag im geräuschlosen München
Der Alltag im geräuschlosen München
Gartenstadt ohne Gärten?
München West
Gartenstadt ohne Gärten?
Gartenstadt ohne Gärten?

Kommentare