„Fasching hat Herz“

Alle Faschingsvereine in München arbeiten zum ersten Mal zusammen ‒ Was für eine närrische Aktion geplant ist

Die Münchner Faschingsvereine starten die gemeinsame Aktion „Fasching hat Herz“.
+
Die Münchner Faschingsvereine starten die gemeinsame Aktion „Fasching hat Herz“.
  • Jonas Hönle
    vonJonas Hönle
    schließen

Alle Faschingsvereine in München haben sich zusammen getan und starten erstmalig eine gemeinsame Aktion. Wie Sie mitmachen können und was es zu gewinnen gibt...

  • Alle Münchner Faschingsvereine starten mit „Fasching mit Herz“ erstmalig eine gemeinsame Aktion.
  • Beim Grand-Prix der Kostüme kann jeder mitmachen.
  • Wie Sie teilnehmen können und was es zu gewinnen gibt...

Zum ersten Mal machen die Münchner Faschingsvereine gemeinsame Sache und starten durch das Netzwerk „Fasching hat Herz“ erstmalig eine gemeinsame Aktion. Dadurch soll allen Münchnern auch in der Corona-Pandemie der Faschingsspaß ermöglich werden - „digital und dahoam“.

Für uns ist Humor und Fasching systemrelevant. Denn Brauchtum braucht´s auch in der Pandemie. Wir wollen, dass der Humor in der Stadt nicht verloren geht, der Fasching in Erinnerung gehalten wird und weiterlebt, denn a bisserl Spaß im Alltag sollten wir uns nicht verwehren.

Münchner Faschingsvereine

Dazu haben sich alle Münchner Faschingsvereine (bestehen aus der Narrhalla München, dem Moosacher Faschingsclub, dem Faschingsclub München-Neuhausen, der Faschingsgesellschaft Würmesia, den Damischen Rittern, der Faschingsgesellschaft Feringa und dem Faschingsclub Laim) was ganz Spezielles einfallen lassen - Einen digitalen Grand-Prix der Kostüme.

Münchner Faschingsvereine starten digitalen Grand-Prix der Kostüme

Beim Grand-Prix kann jeder mitmachen. Dafür müssen Teilnehmer nur ein Foto oder 5-sekundiges Video in Verkleidung per WhatsApp an 0151 648 55 775 oder E-Mail an kostueme@fasching-hat-herz.de schicken.

Dazu noch ein Paar ergänzende Infos, wie Vornamen, Nachnamen, den Wohnort angeben, sowie ein paar Worte, was man sich bei dem Kostüm gedacht hat.

Ob vom Lieblingskostüm oder Faschingsoutfit, das der Kinder, allein, mit Freund*innen oder als Gruppe. Auch Fotos von kostümierten Haustieren sind willkommen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und jeder Spaß (in Rahmen des Anstands) ist gern gesehen.

Einsendeschluss ist der 07. Februar 2021.

„Fasching mit Herz“ - Erstmals gemeinsame Aktion aller Münchner Faschingsvereine

In der Zeit vom 8. – 12. Februar 2021 werden die eingeschickten Fotos auf Facebook und Instagram auf dem Kanal von „Fasching hat Herz“ in sieben Kategorien zum Voting gestellt.

Die Wahl des besten Kostüms treffen dann die User der sozialen Medien auf den Instagram- und Facebookseiten von „ Fasching hat Herz“, indem sie ein „Like“, „Gefällt mir“ oder ein „Herz“ auf einem Foto aus der jeweiligen Kategorie hinterlassen.

Nach der Abstimmung, am 12.02.2021, 23:59 Uhr, werden die Münchner Faschingsvereine die Stimmen auszählen. Das Foto mit den meisten Stimmen einer Kategorie hat dann gewonnen.

Jedes gewonnene Foto einer Kategorie gewinnt 2 Freikarten für einen Faschingsball im Fasching 2022 eines teilnehmenden Münchner Faschingsvereins, der für die jeweilige Kategorie als Pate stand.

Am Faschingssonntag, den 14. Februar 2021 werden die sieben Gewinnerfotos im Gespräch mit den Gewinnern vorgestellt und präsentiert und beim virtuellen Grand-Prix der Faschingskostüme prämiert.

Im Anschluss soll dann eine gemeinsame virtuelle Faschingsparty gefeiert werden.

Münchner Faschingsgesellschaften/jh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona in München: Daten-Panne beim RKI ‒ Gemeldeter Inzidenz-Wert hat sich seit gestern fast verdoppelt
Corona in München: Daten-Panne beim RKI ‒ Gemeldeter Inzidenz-Wert hat sich seit gestern fast verdoppelt
Drei Münchner liefern sich gefährliches Rennen - mit Drogen und ohne Führerschein
Drei Münchner liefern sich gefährliches Rennen - mit Drogen und ohne Führerschein
Corona-Impfung bei seltenen Krankheiten ‒ Bayern gründet eigene Impfkommission für Einzelfall-Entscheidung
Corona-Impfung bei seltenen Krankheiten ‒ Bayern gründet eigene Impfkommission für Einzelfall-Entscheidung
Corona in Bayern: Söder warnt vor Blindflug bei Lockerung und sieht Handlungsbedarf bei Astrazeneca-Impfstoff
Corona in Bayern: Söder warnt vor Blindflug bei Lockerung und sieht Handlungsbedarf bei Astrazeneca-Impfstoff

Kommentare