Die Masche wird immer dreister

Falsche Polizeibeamte: Dieses Mal hatten sie sogar vermeintliche Legitimationspapiere

+
Immer öfter kommt es zu Diebstählen durch falsche Polizeibeamte.

München – Gleich zwei Fälle von Diebstahl durch falsche Polizeibeamte ereigneten sich jetzt. Das Fatale: Die falschen Polizisten legitimierten sich durch vermeintliche Papiere

Am Montag Vormittag, kam eine über 80-jährige Münchnerin von ihrem Einkauf nach Hause, als sie vor ihrem Wohnanwesen von zwei Männern, die sich als Polizeibeamte ausgaben, angesprochen wurde.

Die beiden gaben ihr gegenüber an, dass bei ihr eingebrochen wurde und sie deshalb Fingerabdrücke in ihrer Wohnung sichern müssten. Die gutgläubige Münchnerin begab sich mit den zwei vermeintlichen Polizisten in ihre Wohnung und zeigte ihnen, wo sie ihr Bargeld und Wertgegenstände aufbewahrt hatte.

Während die Seniorin abgelenkt war, entwendeten die beiden Männer Bargeld und Goldschmuck aus der Wohnung. Anschließend konnten sich die beiden unerkannt wieder entfernen.

Ein weiterer Fall ereignete sich am Dienstag Vormittag. Ein 80-jähriges Ehepaar kam nach seinem Einkauf nach Hause . Als die beiden die Zugangstür zu dem Haus öffneten, drängten sich zwei ihnen unbekannte Männer vorbei und verschwanden im Treppenhaus.

Als kurz darauf das Ehepaar seine Wohnungstür öffnete, kamen die beiden unbekannten Männer aus dem Treppenhaus und drängten sich in die Wohnung. Die Männer gaben an, die Wohnung kontrollieren zu müssen und fragten, ob eingebrochen wurde bzw. ob Bargeld, Schmuck oder Gold in der Wohnung aufbewahrt würde.

Einer der beiden Männer zeigte dabei einen blauen Zettel mit Polizeiabzeichen vor. Während dessen liefen die Männer durch die Wohnung des Ehepaares und zogen mehrere Schubläden in den Zimmern auf.

Erst als die Ehefrau angab, dass sie nun die Polizei und die Hausverwaltung anrufen würde, verschwanden die beiden aus der Wohnung. Das Ehepaar musste kurz darauf das Fehlen von mehreren Hundert Euro Bargeld aus einer Geldbörse feststellen. In beiden Fällen ermittelt das Kommissariat 65.

Polizei München/se

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hauptbahnhof München: Jetzt wird nach Fliegerbomben gesucht
Hauptbahnhof München: Jetzt wird nach Fliegerbomben gesucht
München: Fünf Wohnungseinbrüche an einem Tag
München: Fünf Wohnungseinbrüche an einem Tag
Schneekammer & Co.: So sieht die Olympia Schwimmhalle nach drei Jahren Sanierung aus
Schneekammer & Co.: So sieht die Olympia Schwimmhalle nach drei Jahren Sanierung aus
Südwest
Blick hinter den Bauzaun: So wird am Hauptbahnhof gewerkelt
Blick hinter den Bauzaun: So wird am Hauptbahnhof gewerkelt

Kommentare