Kleben fürs Klima

„Klimakrise auf die Titelseiten“: Aktivisten von Extinction Rebellion kleben sich in München im BR fest

ktivisten der Gruppe Extinction Rebellion haben einige Zeitungsstände in München mit „ihren“ Überschriften zur Klimakrise überklebt.
+
Aktivisten der Gruppe Extinction Rebellion haben einige Zeitungsstände in München mit „ihren“ Überschriften zur Klimakrise überklebt.

Mit Sekundenkleber kleben sich Aktivisten von Extinction Rebellion im BR in München fest. Sie fordern von den Medien bessere Berichterstattung über die Klimakrise.

  • Aktivisten von Extinction Rebellion kleben sich mit Sekundenkleber im BR fest.
  • Sie fordern eine bessere Berichterstattung über die Klimakrise.
  • Auch Zeitungsstände in München wurden überklebt.

Klimaaktivisten haben Medienhäuser in mehreren Bundesländern zu umfassenderer und besserer Berichterstattung über die Klimakrise aufgefordert.

Drei Anhänger der Bewegung Extinction Rebellion ketteten sich bei ihrem Protest am Donnerstag im Empfangsbereich des Bayerischen Rundfunks (BR) in München an einen Tisch. Zwei Männer klebten zudem jeweils eine ihrer Hände mit Sekundenkleber am Empfangstresen fest.

Aktivisten der Gruppe Extinction Rebellion haben sich im Foyer des Bayerischen Rundfunks (BR) angeklebt.

Die Gruppe verlas eine Botschaft per Video und streamte ihren Protest ins Netz. In München waren zudem bestimmte Zeitungsstände mit Plakaten der Aktivisten zur Klimakrise überklebt.

Bei der Aktion von Extinction Rebellion wurden Schlagzeilen von Zeitungen in München überklebt.

Klimaaktivisten von Extinction-Rebellion kleben sich im BR in München fest

Der öffentlich-rechtliche Sender reagierte auf den Protest in seinem Hause so: „Der Bayerische Rundfunk nimmt das Anliegen der Demonstrantinnen und Demonstranten von „Extinction Rebellion“ ernst und hat dies heute auch in persönlichen Gesprächen vor Ort deutlich gemacht. Wir haben einen Offenen Brief entgegengenommen und werden diesen an die Programmverantwortlichen weiterleiten.“

Zugleich machte der BR klar, dass die Klima-Berichterstattung bereits jetzt ein wichtiger Bestandteil im Programm des BR und der ARD sei.

Auch in anderen Städten gab es Aktionen. In Leipzig wurde vor dem Gelände des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) ein verhülltes „Denkmal“ aufgestellt. Vor dem Südwestrundfunk (SWR) in Stuttgart kamen ebenfalls Anhänger der Bewegung zusammen.

Der MDR machte nach eigenen Angaben den Aktivisten ein Gesprächsangebot. Der SWR lud nach eigenen Angaben die Klimaaktivisten ein, die Klimaberichterstattung im Sender mit Programmmachenden kennenzulernen.

dpa/jh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München: Brutaler Überfall an Gerner Brücke in Neuhausen
München West
München: Brutaler Überfall an Gerner Brücke in Neuhausen
München: Brutaler Überfall an Gerner Brücke in Neuhausen
Corona-Test in München und im Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
MÜNCHEN
Corona-Test in München und im Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Corona-Test in München und im Landkreis – Wo man sich in der Stadt testen lassen kann
Demos, Camps, Blockaden: So wird in München gegen die IAA protestiert
MÜNCHEN
Demos, Camps, Blockaden: So wird in München gegen die IAA protestiert
Demos, Camps, Blockaden: So wird in München gegen die IAA protestiert
Tauchen Sie ein in eine Zauberwelt, in der Geld keine Rolle spielt
MÜNCHEN
Tauchen Sie ein in eine Zauberwelt, in der Geld keine Rolle spielt
Tauchen Sie ein in eine Zauberwelt, in der Geld keine Rolle spielt

Kommentare