Finanzhaushalt der Stadt

Finanzielle Lage der Stadt München - das zahlt die Stadt!

Die Stadt München hat die Ausgaben für öffentliche Dienstleistungen veröffentlicht.
+
Die Stadt München hat die Ausgaben für öffentliche Dienstleistungen veröffentlicht.

Die Stadt München hat ihre Ausgaben für öffentliche Dienstleistungen veröffentlicht. Bei Hallo gibt‘s die Details, was die Stadt sich leistet!

Wie viel Geld gibt die Landeshauptstadt München für ihre Schulen oder Kindertagesstätten aus? Wie viel Euro fließen in die Wohnungslosenhilfe? Wie viele Grünstreifen gibt es an Münchner Straßen? Wie viel Zuschuss pro Besucher*in zahlt die Landeshauptstadt München bei einem Konzert der Philharmoniker? Wie steht es um die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des „Bürgerkonzerns“ München? Diese Fragen und viele weitere beantwortet die neue Broschüre „Das ist München. Wichtige Zahlen aus dem Jahr 2019“.

Finanzielle Situation der Stadt München - so sieht der Haushalt aus

Basis für die Finanzierung all dieser Leistungen ist die finanzielle Lage des „Bürgerkonzerns“ München. Einen fundierten Überblick darüber bietet der konsolidierte Jahresabschluss mit verbindlichen Kennzahlen nicht nur der Stadtverwaltung, sondern beispielsweise auch der städtischen Gesellschaften und Eigenbetriebe. Deshalb gibt die Publikation auch einen Überblick über diese wichtigen Finanzgrößen.

Demnach lag die Bilanzsumme der Landeshauptstadt München und der ihr verbundenen Unternehmen im Jahr 2019 bei rund 39 Milliarden Euro. Die konsolidierte Ergebnisrechnung zeigt besonders eindrucksvoll die Aufwendungen in Höhe von 19,1 Milliarden Euro, die die Landeshauptstadt und die kommunalen Aufgabenträger erbringen. Dem gegenüber stehen Erträge in Höhe von rund 19,2 Milliarden Euro, insbesondere aus öffentlich-rechtlichen Leistungsentgelten von rund 11,6 Milliarden Euro und aus Steuern und anderen Abgaben in Höhe von 4,5 Milliarden Euro. Die Finanzlage in München ist also insgesamt geordnet.

Strom, ÖPNV und Freizeit - das zahlt die Stadt!

Die Landeshauptstadt München und ihre kommunalen Aufgabenträger bieten täglich jeder Bürgerin und jedem Bürger eine breite Palette an Dienstleistungen.

Das beginnt bereits beim Aufstehen: Der Strom des Lichts und des Weckers werden von der Stadtwerke München GmbH (SWM) zur Verfügung gestellt. Dabei haben die SWM im Jahr 2019 rund 4,33 Milliarden Kilowattstunden Ökostrom produziert, gut 60 Prozent des städtischen Bedarfs.

Auf dem Weg zur Arbeit benutzt man einen der Elektrobusse oder ein anderes Angebot der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Die Landeshauptstadt München stellte im Jahr 2019 rund 65 Millionen Euro zur Förderung von Elektromobilität zur Verfügung, das umfangreichste Programm in ganz Deutschland.

Die Kinder gehen in einen städtischen Kindergarten oder besuchen eine städtische Schule. Die Landeshauptstadt München bezuschusst hier jeden städtischen Kitaplatz mit rund 4.780 Euro jährlich.

Nach getaner Arbeit nutzen dann viele Bürger*innen das umfassende Freizeitprogramm der Landeshauptstadt München und ihrer kommunaler Aufgabenträger. Vielleicht leiht man sich in einer der 20 städtischen Bibliotheken ein Buch aus und profitiert vom Zuschuss pro Ausleihe in Höhe von 3,27 Euro. Oder man besucht den Münchner Tierpark Hellabrunn. Mit 714 verschiedenen Arten auf 40 Hektar ist Hellabrunn einer der größten Tierparks. Der Zuschuss pro Besucher*in beläuft sich hier auf 2,18 Euro. Der Besuch eines Konzerts der Münchner Philharmoniker wird mit 119 Euro bezuschusst.

Detaillierte Infos zu den einzelnen Kategorien gibt es bald hier.

Rathaus Umschau/tfp

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona in München: Lockerungen ab Montag ‒ Was für die Öffnung von Friseuren, Baumärkten und Blumenläden gilt
Corona in München: Lockerungen ab Montag ‒ Was für die Öffnung von Friseuren, Baumärkten und Blumenläden gilt
Corona-Impfung für alle? Söder will Impf-Priorisierung in Teilen kippen ‒ und Bayern steht damit nicht alleine
Corona-Impfung für alle? Söder will Impf-Priorisierung in Teilen kippen ‒ und Bayern steht damit nicht alleine
Corona in Bayern: Covid-19-Allianz mit Sachsen zu Hotspots an Tschechien-Grenze, Schnelltests und Impfstoff
Corona in Bayern: Covid-19-Allianz mit Sachsen zu Hotspots an Tschechien-Grenze, Schnelltests und Impfstoff
Piazolo verteidigt Corona-Absage der Faschingsferien in Bayern ‒ und lobt Distanzunterricht der Schulen
Piazolo verteidigt Corona-Absage der Faschingsferien in Bayern ‒ und lobt Distanzunterricht der Schulen

Kommentare